Heidelberg

Bauarbeiten Bürgermeister Jürgen Odszuck besichtigt sanierte Räume im Hölderlin- und im Bunsen-Gymnasium / Etwa 25 Millionen Euro investiert

Stadt modernisiert Schulen

Heidelberg.„Bei der Schulmodernisierung ist jeder Cent gut angelegt“, sagt Baubürgermeister Jürgen Odszuck bei einer Baustellentour durch das Bunsen- und das Hölderlin-Gymnasium.

Beide Schulen gehören zu den Großprojekten in diesem Jahr: „Allein für die Generalsanierung am Hölderlin-Gymnasium nehmen wir 19,6 Millionen Euro in die Hand, für den Umbau am Bunsen-Gymnasium aktuell weitere vier Millionen Euro. In den vergangenen elf Jahren haben wir über 200 Millionen Euro in die Modernisierung der Heidelberger Schulen investiert“, berichtet Odszuck.

Im Hölderlin-Gymnasium in der Altstadt seien im ersten Bauabschnitt die Häuser 5 und 6 komplett saniert worden. Außerdem wurden die zweiten Ober- und Dachgeschosse der Häuser 1 und 2 renoviert, wo nun unter anderem die Zeichensäle untergebracht sind.

Mitte September starte pünktlich der zweite Bauabschnitt. Dann werde bis September 2021 ein eingeschossiger Anbau für die Theaterpädagogik errichtet mit Theatersaal, Bühne und Räumen für fachspezifischen Unterricht sowie Aufenthaltsflächen. Darüber hinaus werden die Häuser 3 und 4 an der Märzgasse barrierefrei erschlossen.

Die Bauarbeiten am Bunsen-Gymnasium in Neuenheim hatten am 8. Juli begonnen. Hier werden die leerstehenden Räume des ehemaligen naturwissenschaftlichen Bereichs für den Ganztagesbetrieb umgebaut. „Das heißt, die alten Labormöbel werden abgebaut, die Zwischenwände entfernt und es gibt zusätzliche Fenster für mehr Tageslicht“, berichtet der Baubürgermeister. Nun seien der Abbruch der technischen Anlagen sowie Innenausbau abgeschlossen und die Rohbauarbeiten hätten begonnen. „Ab Februar 2021 können die Schüler die neuen die Räume für die Ganztagesbetreuung nutzen.“ 

Zum Thema