Heidelberg

Stadt verbietet Hexennacht auf der Thingstätte

Heidelberg.Am 30. April 2018 wird es keine Hexennacht auf der Thingstätte in Heidelberg geben. Nach einem Sicherheitsgutachten verbietet die Stadt die unorganisierte Veranstaltung, zu der zuletzt bis zu 15.000 Menschen gekommen waren. Einen Waldbrand auf 3500 Quadratmetern hatten die Besucher zum Glück nicht wahrgenommen, sonst wäre möglicherweise eine Massenpanik ausgebrochen. Die Stadt wird das Kulturdenkmal in der Nacht zum 1. Mai 2018 absperren. Wer trotzdem dort hingelangt, beginge eine Straftat - Landfriedens- beziehungsweise Hausfriedensbruch. Wie Ordnungsbürgermeister Wolfgang Erichson bei einem Pressegespräch im Rathaus am Donnerstagvormittag erklärte, hatte die Stadt versucht, einen professionellen Veranstalter zu finden. Doch das wetterbedingte Risiko und die auf 155.000 Euro veranschlagten Kosten für Sicherheitsmaßnahmen schreckten alle ab. (miro)