Heidelberg

Heidelberger Zoo bleibt geschlossen – aber Direktor Klaus Wünnemann liest den Kindern an Heiligabend online vor

Tierische Weihnachtsgeschichten

Archivartikel

Heidelberg.Auch das Warten aufs Christkind und die Bescherung wird in diesem Jahr anders sein. Nicht verzichten müssen Kinder und Eltern auf die liebgewonnene Tradition, „tierische“ Weihnachtsgeschichten an Heiligabend zu hören. Zwar bleibt der Zoo wegen der Pandemie bis ins neue Jahr hinein geschlossen. Aber Direktor Klaus Wünnemann liest online vor – am 24. Dezember um 11 Uhr geht es los.

„Wir möchten die Tradition nicht abreißen lassen und unseren Zoofreunden zu Weihnachten eine Freude machen. Deshalb haben wir uns dazu entschlossen, die Lesung trotz Zoo-Schließung durchzuführen. Große und kleine Ohren können den neuen Geschichten in diesem Jahr vom heimischen Sofa lauschen“, berichtet Zoodirektor Wünnemann.

In heimeliger Runde trafen sich in den vergangenen Jahren viele Tierfans im Raubtierhaus, um den Geschichten zuzuhören und etwas über die Zoobewohner zu lernen. Denn die Helden dieser Erzählungen sind oft bekannte Zoo-Persönlichkeiten. Etwa Bär Benni, der sich nicht über die Brücke in seinem Gehege traute oder Elefant Gandhi, der auf Freiersfüßen unterwegs ist. „In diesem Jahr dürfen sich die Zuhörer unter anderem auf eine Geschichte freuen, bei der die Erdmännchen-Familie eine wichtige Rolle spielt“, verspricht Zoo-Sprecherin Jana Mechler.

„Für mich persönlich sind die Zoo-Geschichten auch eine tolle Gelegenheit, etwas Positives an unsere Freunde und Unterstützer zurückzugeben“, sagt Wünnemann. „Besonders in diesem Jahr hat der Zoo sehr viel Spendenbereitschaft erfahren. Es macht unglaublich Mut zu wissen, dass ganz viele Menschen in dieser außergewöhnlichen Zeit an den Zoo denken. Dafür möchte ich mich, auch im Namen des gesamten Teams, ganz herzlich bedanken!“

Im Rahmen der Serie „Dein Zoo für Zuhause“ sind die tierischen Geschichten am 24. Dezember, 11 Uhr online unter www.zoo-heidelberg.de/deinzoo verfügbar.

Und wer noch auf der Suche nach einem Weihnachtsgeschenk ist, kann den Zoo unter anderem mit einer Mitgliedschaft im Förderverein oder einer Tierpatenschaft unterstützen. Auch eine Weihnachtswunschliste haben die Zoomitarbeiter erstellt. Sie ist ebenfalls auf der Internetseite der Einrichtung zu finden. 

Zum Thema