Heidelberg

Premiere 50 Infostände bei erster Engagement-Messe

Tipps fürs Ehrenamt

Heidelberg.Sie möchten ehrenamtlich in Organisationen oder bei Projekten mitarbeiten - wissen aber nicht genau, wo sie anfragen können? Am kommenden Samstag, 14. Oktober, bietet die 1. Heidelberger Engagement-Messe viele Anregungen. Von 11 bis 16 Uhr gibt es im Casino der Stadtwerke (Kurfürsten-Anlage 42-50) allein 50 Infostände und viele Ansprechpartner.

Alle zwei Jahre steigt im Herbst in der Metropolregion der Freiwilligentag. Auch in Heidelberg engagieren sich dann Menschen ehrenamtlich für soziale Projekte. In den Jahren dazwischen soll es künftig in der Unistadt die Engagement-Messe geben, hofft Ralf Baumgarth, Geschäftsführer der FreiwilligenAgentur, bei der Vorstellung der Engagement-Messe im Rathaus, auf Erfolg.

Große Bereitschaft

"44 Prozent der Menschen bundesweit sind ehrenamtlich engagiert, jeder Zweite der restlichen ab 14-Jährigen sagt, dass er sich gerne auch engagieren möchte, aber nicht weiß, wie er das anstellen kann", referiert Baumgarth die Ergebnisse des Deutschen Freiwilligensurveys.

Die Messe soll ein "Schaufenster" sein: Die Infostände kommen aus den Bereichen Sport, Soziales, Bildung, Ökologie und Kultur. Die Veranstaltung ist inklusiv. Über den Haupteingang gelangt man barrierefrei ins Casino, Gebärdendolmetscher übersetzen und Menschen mit Hörbeeinträchtigung steht eine Induktionsschleifenanlage beim Vortragsprogramm zur Verfügung.

Besonders angesprochen werden sollen Neu-Bürger und "Neu-Rentner": Senioren hätten nach dem Ausscheiden aus dem Erwerbsleben schließlich "Zeit für Neues", hofft Baumgarth.

Der Eintritt ist frei, für vier- bis zehnjährige Kinder wird eine Betreuung angeboten. miro