Heidelberg

Kriminalität Schlägereien in Heidelberg

Tumulte vor dem Bahnhof

Archivartikel

Heidelberg.Ein Großaufgebot der Polizei war nötig, um in der Nacht zum Dienstag einen Streit auf dem Heidelberger Bahnhofsvorplatz zu schlichten. Nach ersten Ermittlungen war der Organisator einer Veranstaltung in einer Kneipe am Willy-Brandt-Platz mit Gästen aneinandergeraten. Derzeit ermittelt die Polizei gegen den 33-jährigen Ausrichter der Veranstaltung und einen 31-jährigen Gast. Nach Darstellung der Ermittler von gestern soll der Veranstalter einem 30-jährigen Gast mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Dies habe wiederum den 31-Jährigen veranlasst, auf den 33-Jährigen einzuprügeln. Schließlich seien die Türsteher des Lokals und mehrere Gäste in die Rauferei mit etwa 30 Beteiligten eingestiegen.

Stimmung aufgeheizt

Als die Beamten gegen 0.40 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz eintrafen, war die Stimmung dort schon so aufgeheizt und aggressiv, dass einige Raufbolde auf die Polizisten losgehen wollten. Die Ordnungshüter alarmierten daraufhin schleunigst Verstärkung. Der Bezirksdienst des Polizeireviers Heidelberg-Mitte ermittelt.

Gefahndet wird auch nach einer Gruppe unbekannter Männer, die eine 18-jährige Frau und ihren 25 Jahre alten Begleiter in der Nacht zum Dienstag gegen 2.45 Uhr vor einem Döner-Imbiss in der Hauptstraße grundlos verprügelte. Einer der Täter soll 1,90 bis zwei Meter groß sein, blonde längere Haare und einen Vollbart haben. Er schien kampfsporterfahren zu sein. Zeugenhinweise erbittet die Polizei unter 06221/99 17 00. (bjz)