Heidelberg

Sanierung Pflastersteine in der Marstallstraße werden erneuert

Umleitung für Busse

Archivartikel

Heidelberg.Die Stadt wird die Pflastersteine im Einmündungsbereich der Marstallstraße an der B 37 erneuert. Zudem werden Fundamente für eine neue mobile Hochwasserschutzwand gesetzt. Damit werde der Schutz vor Überflutung für die Altstadt weiter verbessert, teilte die Stadt gestern mit.

Die Arbeiten beginnen am 1. Oktober und dauern voraussichtlich bis zum 23. November. In dieser Zeit müsse der Einmündungsbereich für den Durchgangsverkehr gesperrt werden, die Zu- und Abfahrt zur B 37 sei nicht mehr möglich, kündigte die Stadt an. Der Radweg werde in Höhe der Baustelle unterbrochen.

Die Buslinien 30, 31, 32 und 33 können in dieer Zeit die Haltestellen Marstallstraße und Universitätsplatz nicht bedienen. Die Linien 30 und 33 werden in Fahrtrichtung Emmertsgrund über den Schlossbergtunnel zur Peterskirche umgeleitet. Die Linien 31 und 32 bedienen ersatzweise die Haltestelle Marstallstraße der Linie 35 und werden über die Herrenmühle zur Peterskirche umgeleitet. Die Nachtbusse der Moonliner 2 und 5 können die Alte Brücke, Marstallstraße und Universitätsplatz nicht anfahren. red