Heidelberg

Klimaschutz Stadtchefs schreiben an Kommission

„UN-Ziele auch in der EU einhalten“

Heidelberg.Mit einem offenen Brief vom 9. Juli 2018 haben Heidelbergs Oberbürgermeister Eckart Würzner und die Bürgermeister von neun weiteren europäischen Städten in Sachen Klimaschutz an die Europäische Kommission appelliert. Sie fordern darin, die in Paris beschlossenen UN-Klimaschutzziele auch für die Europäische Union (EU) verbindlich festzulegen: die Begrenzung des weltweiten Temperaturanstiegs auf 1,5 Grad und das Erreichen von Klimaneutralität bis 2050.

Die Unterzeichner sind die Stadtoberhäupter der europäischen Mitgliedsstädte des internationalen Klimaschutz-Städtenetzwerks C40: Paris, London, Kopenhagen, Stockholm, Mailand, Barcelona, Turku, Arendal, Bonn und Heidelberg.

Diese Städte haben sich bereits zu den ambitionierten Pariser Klimazielen verpflichtet. In Heidelberg ist der „Masterplan 100 Prozent Klimaschutz“ strategische Grundlage. Ziel ist die klimaneutrale Kommune: Bis 2050 will Heidelberg die CO2-Emissionen um 95 Prozent reduzieren und den Energiebedarf um die Hälfte senken. zg

Info: www.heidelberg.de/ masterplan100