Heidelberg

Freizeit 49. Heidelberger Herbst lockt am Wochenende in die Stadt / Umfangreiches Musikprogramm / Sonderstempel wird angeboten

Unterhaltung auf 13 Bühnen

Archivartikel

Heidelberg.Das Heidelberger Original Perkeo, der Perkeo Fanfarenzug und die Weinkönigin der Stadt, Caterina Teutsch – sie alle sind dabei, wenn morgen um 11 Uhr der Heidelberger Herbst auf der Marktplatzbühne eröffnet wird. Zum 49. Mal wird das zweitägige Altstadtfest veranstaltet, das sich zweifellos auch dieses Mal als strahlkräftiger Besuchermagnet für Gäste aus der ganzen Region erweisen dürfte.

Livemusik und Programm auf 13 Bühnen wird hierbei geboten, dazu kommen etwa auch der Kunsthandwerker- und Warenmarkt entlang der Hauptstraße und im Innenhof des Kurpfälzischen Museums sowie mehrere Flohmärkte. Auf dem Universitätsplatz ist an beiden Tagen obendrein ein Mittelaltermarkt zu Gast. Außerdem laden Stände mit regionalen Spezialitäten zum Bummeln und Probieren ein.

Musikalische Unterhaltung unterschiedlichster Art wird auf beinahe allen öffentlichen Plätzen geboten. Die großen Bühnen beginnen bereits um 11 Uhr mit Livemusik, andere starten gegen Nachmittag – spätestens bei Einbruch der Nacht wird sich die Altstadt dann in ein einziges, großes Open-Air-Konzert verwandelt haben. Mit von der Musik-Partie sind am Samstag unter anderem Thomas Siffling‘s All Star Band und das Duo Flourishless, die SRH Big Band sowie Kathrin Christians und Palatina Traversa mit ihrer Klassik-Matinée.

Geschäfte öffnen am Sonntag

Der Sonntag firmiert unter dem Motto „Familien-Herbst“ und präsentiert sich auch entsprechend auf die avisierte Zielgruppe zugeschnitten. Auf sieben Plätzen der Altstadt wird hierbei Unterhaltung für die kleinen und großen Besucher geboten. Gleichfalls am 30. September findet außerdem der Einkaufs-Sonntags statt, bei dem zahlreiche Geschäfte in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr ihre Pforten öffnen.

Anlässlich des Festes präsentiert der Briefmarkenverein Heidelberg in Zusammenarbeit mit der Galerie Vogel und der Deutschen Post wieder eine Briefmarke und einen passenden Sonderstempel zum Heidelberger Herbst 2018. In diesem Jahr findet sich das farbenfrohe Gemälde „Heidelberg-Steingasse” des Künstlers Claude Martine auf der Briefmarke zum Postkartentarif von 45 Cent, teilt der Briefmarken-Sammlerverein Heidelberg und Rohrbach 1891 mit. Diese selbstklebende „Briefmarke individuell”, die innerhalb Deutschlands gültig ist, wird in einer Auflage von 3000 Stück am Stand des Briefmarkenvereins in Bogen zu zehn Stück angeboten. Zur Erinnerung hält der Verein eine farbige Postkarte – eine „Maximumkarte“ – bereit, welche die Abbildung des Gemäldes, die Briefmarke und den Sonderstempel vereint.

Der Veranstaltungsbereich des Heidelberger Herbstes umfasst die Hauptstraße von der Sofienstraße bis zum Karlsplatz mit angrenzenden Seitenstraßen und Plätzen einschließlich Friedrich-Ebert-Platz, sowie Ingrimstraße und Merianstraße, Untere Straße, Steingasse und dem Bereich des südlichen Brückenkopfes der Alten Brücke, teilt die Stadt Heidelberg mit. Der Veranstaltungsbereich ist demnach am Samstag für den Verkehr gesperrt; parkende Fahrzeuge sind bis morgen früh, 5 Uhr, aus dem Veranstaltungsbereich zu entfernen. Die Stadt rät Besuchern des Heidelberger Herbstes dazu, das Auto am besten zu Hause stehen zu lassen und das ÖPNV-Netz der Rhein-Neckar-Verkehr (rnv) zu benutzen.