Heidelberg

Portheim Stiftung

VGH bestätigt Abberufung

Archivartikel

Heidelberg/Karlsruhe.Der Eilantrag des bisherigen Vorsitzenden des Kuratoriums der Josefine und Edu-ard von Portheim-Stiftung in Heidelberg gegen seine Abberufung bleibt auch in zweiter Instanz erfolglos. Das hat ein Sprecher des Verwaltungsgerichtshofs (VGH) gestern mitgeteilt. Die Portheim-Stiftung ist Träger des Völkerkundemuseums. Im Kuratorium gibt es seit Jahren Konflikte, die vor mehreren Gerichten ausgetragen werden. Im Oktober hatte das Regierungspräsidium Karlsruhe den damaligen Kuratoriumsvorsitzenden abberufen. Dagegen klagte er erfolglos vor dem Verwaltungsgericht Karlsruhe. Es spreche vieles dafür, dass der damalige Vorsitzende über Monate nicht der Pflicht zur zeitnahen Kuratoriumssitzung nachgekommen sei, lautete die Begründung. Der VGH-Beschluss ist unanfechtbar. miro