Heidelberg

Freizeit In der Halle 02 rühren vor allem Teenager ihre eigenen Kreationen an

Vielfalt beim Schleimen

Heidelberg.Ein Geruch nach Klebstoff, Plastik und Shampoo liegt in der Halle 02, wo sich an diesem Nachmittag mehrere hundert Kinder mit ihren Eltern drängen. Sie schlendern an weihnachtlich dekorierten Ständen vorbei, auf denen kleine Döschen mit einer leicht klebrigen blauen, gelben oder roten Masse stehen. „Man kann auch Styroporkugeln beimischen, damit es knistert und schön aussieht“, erklärt Sabine Wittmann. Sie ist mit ihrer Tochter aus München angereist, um deren Schleimkreationen auf der „Slimesplash“ in Heidelberg zu präsentieren. „Beim Anrühren kann man unglaublich kreativ sein“, nennt sie ein Argument für das Schleimen.

Dieses Hobby ist ein Trend aus den USA. Mit Klebstoff und einem sogenannten Aktivator, der mal Waschmittel oder, wie jetzt auf der „Slimesplash“, auch Kontaktlinsenflüssigkeit sein kann, wird eine Masse angerührt, die sich beliebig verformen und zerteilen lässt. Farbe, Perlen oder duftende Öle sorgen für wechselndes Aussehen und guten Geruch. Natronpulver oder Rasierschaum machen den Schleim flockig. Die Aussteller, von denen die meisten etwa 14 Jahre alte Mädchen sind, haben ihre Schleimproben schon Wochen vorher angerührt. Einige von ihnen helfen den jüngeren Besuchern, eigenen Schleim anzurühren. Florentine Singer rührt in der Mitte der Halle mit Magdalena Lenz einen transparenten Schleim mit leicht körniger Konsistenz an.

Christian Luger freut sich über den großen Andrang. Als Veranstalter verkündet er kurz vor dem Start den Absatz sämtlicher Tickets. Mit der Organisation der Messe macht er seiner Tochter eine Freude: „Wir wollten zu einer anderen Slimemesse nach München fahren, die aber ausgefallen ist. Daher organisieren wir unsere eigene.“

Zeit für ein längeres Gespräch bleibt kaum, denn er hat alle Hände damit zu tun, dass beim Anrühren genug Zutaten auf den Tischen stehen und die Teilnehmer Schüsseln und Holzlöffel benutzen können. Unterstützung erhält er vom Moderator Christian Bahrmann, der sonst im Kinderfernsehen auftritt. „Meine zwei Töchter schleimen auch, deshalb kenne ich mich mit dem Thema aus“, berichtet er.

Zum Thema