Heidelberg

Vorschau Ab sofort sind Karten für die Heidelberger Schlossfestspiele vom 7. Juni bis 29. Juli erhältlich / Die Tanzcompagnie verabschiedet sich aus der Region

Vielfalt vor romantischer Sommerkulisse

Große Freude bei den Verantwortlichen über die Heidelberger Schlossfestspiele, denn die sind längst ein Erfolgsmodell geworden Kulturbürgermeister Gerner findet, „die Messlatte liegt hoch“. Und er lobt den „gewaltigen Kraftakt“, den das Heidelberger Theater zur Sommerzeit stemmt, wo andere Häuser die Saison in Ruhe ausklingen lassen.

Intendant Holger Schultze will dieses „Sommerhighlight“ im Schlosshof noch stärker über Heidelberg hinaus verankern, zumal die künstlerischen Ambitionen weiter wachsen. Vom 7. Juni bis zum 29. Juli laufen in diesem Jahr die Schlossfestspiele. „Anatevka“ wird zehnmal gespielt (Premiere: 21. Juni). Regie und Choreographie übernimmt Pascale-Sabine Chevroton, es wird der letzte Auftritt der bisherigen Tanzcompagnie sein. Den Milchmann Tevje („Wenn ich einmal reich wär“) spielen im Wechsel Joachim Goltz und Wilfried Staber.

Hochrangige Besetzung

Die Regie für „Der Diener zweier Herren“ von Carlo Goldoni (Premiere: 29. Juni) übernimmt Holger Schultze selbst. Er sieht (politische) Zeitbezüge in diesem Stück und hat eine hochrangige Besetzung vorgesehen. Das Schauspiel steht auch zehnmal auf dem Spielplan.

Freuen dürfen sich die kleinen Besucher auf „Heidi“ von Johanna Spyri in der Bühnenfassung von Karin Eppler mit 30 Vorstellungen (Premiere: 10. Juni); die Stadtwerke unterstützen den Klassiker, in dem es um Freundschaft und Heimat geht.

Im Dicken Turm werden am 7. Juni die Schlossfestspiele eröffnet: „Shakespeare in Music“, ein Liederabend von Henning Bock und Günter Lehr mit 23 Folgeaufführungen.

Drei Schlosskonzerte komplettieren das Festival. Der wunderbare Mandolinist Avi Avital gastiert am 23. und 24. Juni, Elias Grandy dirigiert das Philharmonische Orchester. Die „Maestros von Morgen“ kommen auf Einladung des Deutschen Musikrats am 14. Juli, Marc Piollet hat die Gesamtleitung. „La Fiesta“ verspricht am 26. und 29. Juli ein Fest aus Swing, Tango und Jazz, Enrique Ugarte, ein berühmter Akkordeonist, macht mit.

Sternekoch Martin Scharff lässt sich einiges einfallen und wird kulinarische Leckerbissen bieten. Der Vorverkauf beginnt heute. Bis 15. April gibt es Frühbucher-Rabatt.