Heidelberg

Internetanbindung

Wo der Markt „versagt“ hat

Archivartikel

Heidelberg.In Heidelberg startet am Montag, 9. November, der von Bund und Land Baden-Württemberg geförderte Netzausbau mit Glasfaserleitungen. Ab Herbst 2019 werden Stadtverwaltung und Stadtwerke Heidelberg nach und nach Teilbereiche im Stadtgebiet an schnelles Internet anbinden, in denen ein „Marktversagen“ festgestellt wurde: Dabei handelt es sich um bislang unterversorgte Gebiete, in denen innerhalb der nächsten drei Jahre kein Ausbau durch private Telekommunikationsunternehmen geplant ist.

Der Breitbandausbau ist der Stadt gesetzlich nur in Gebieten mit festgestelltem Marktversagen gestattet. Über ein europaweites Ausschreibungsverfahren ist mit der pepcom GmbH ein Betreiber des Glasfasernetzes gefunden worden. Als unterversorgte Gebiete in Heidelberg gelten unter anderem Bereiche der Stadtteile Schlierbach und Ziegelhausen. 

Zum Thema