Heidelberg

Corona Schülerin und Asylbewerber positiv getestet

Zwei neue Infizierte in der Stadt

Archivartikel

Heidelberg.Die Zahl der am Coronavirus Erkrankten ist in Heidelberg um zwei auf acht Personen gestiegen. Auch eine Schülerin des Englischen Instituts und ein Bewohner des Ankunftszentrums des Landes in Patrick-Henry-Village seien positiv getestet worden. Das haben die Stadtverwaltung und das Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises mitgeteilt. 70 Kontaktpersonen befänden sich in Quarantäne. Im Rhein-Neckar-Kreis waren bis gestern Mittag 23 Personen erkrankt. 400 müssen den Kontakt zur Außenwelt meiden.

Der Schulbetrieb im Englischen Institut im Heidelberger Süden sei nicht eingestellt. Die Schulleitung habe aber in enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt mögliche Kontaktpersonen nach Hause geschickt, teilt die Stadt mit.

Der zweite Neuerkrankte stammt aus China. Der 48-jährige Asylbewerber befinde sich seit 9. März im Ankunftszentrum in Patrick-Henry-Village, teilte ein Sprecher des baden-württembergischen Innenministeriums am frühen Mittwochabend mit. Er werde von einem zweijährigen Kind begleitet und habe bei seiner Aufnahme keine Anzeichen einer Erkrankung erkennen lassen. Erst durch einen Test sei herausgekommen, dass der Mann mit Covid-19 infiziert sei. „Der Asylbewerber wurde innerhalb des Ankunftszentrums sofort in ein vorbereitetes Quarantänegebäude verlegt“, ergänzte der Sprecher in einer Mitteilung. 

Zum Thema