Heidelberg

Kriminalität Festnahme nach Attacke auf 36-Jährigen

Zwei weitere Jugendliche in Haft

Heidelberg.Knapp acht Wochen nach dem brutalen Überfall auf einen 36-Jährigen in der Heidelberger Poststraße sind zwei weitere Verdächtige in Haft genommen worden.

Wie Polizei Mannheim und Staatsanwaltschaft Heidelberg gestern mitteilten, wurden nun auch ein 17-Jähriger und ein 18-Jähriger, beide deutsche Staatsangehörige, bereits am Donnerstag, 27. September, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Heidelberg inhaftiert.

Den beiden Beschuldigten wird versuchter Totschlag in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung vorgeworfen. Der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Heidelberg erließ gegen beide Beschuldigte Haftbefehl wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr. Zwei 17 und 20 Jahre alte Männer sind bereits seit 21. September in Haft.

Streit vor Schnellrestaurant

Am 20. August gegen 1.45 Uhr soll es vor einem Schnellrestaurant in der Rohrbacher Straße zum Streit einer Gruppe Jugendlicher mit dem 36-Jährigen gekommen sein. Die Beschuldigten sollen dabei mit zahlreichen weiteren Begleitern Jagd auf den Mann gemacht haben. Nach Erkenntnissen der Polizei sollen möglicherweise noch andere Männer auf den 36-Jährigen eingeschlagen haben. In Höhe der Poststraße trat die Gruppe auf ihr bereits am Boden liegendes Opfer ein.

Mehrere Brüche im Gesicht

Der 36-Jährige erlitt mehrere Brüche im Gesicht. Die Täter flüchteten laut Polizei, als mehrere Menschen dem Verletzten zu Hilfe eilten. Videoaufzeichnungen von Überwachungskameras haben die Ermittler der Kripo Heidelberg auf die Spur der beiden zunächst Beschuldigten gebracht.

Außerdem stießen sie auf diese Weise auf die Identität von vier weiteren Verdächtigen geführt, die möglicherweise in das Tatgeschehen eingebunden waren. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft und der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern nach Mitteilung eines Sprechers an. miro