Heidelberg

Porträt Karin Kopka-Musch bereitet ihre Ausstellungen im Dezernat 16 vor / Mit regionalen Künstlern gut vernetzt

Zwischen Collage und Kind

Archivartikel

Heidelberg.Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen, ist nicht leicht. Karin Kopka-Musch (Jahrgang 1978) erlebt jeden Tag, welche speziellen Herausforderungen dieser Spagat für eine freiberufliche Künstlerin bedeutet. Die gebürtige Bonnerin hat ihr Atelier im Dezernat 16, mitten in der jungen, kreativen Szene der Stadt.

Eigentlich genau der richtige Platz für Kopka-Musch. Doch anfangs war sie

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4395 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema