Heidelberger Druckmaschinen

Ex-SAP-Managerin für den Aufsichtsrat

Archivartikel

Auf der virtuellen Hauptversammlung an diesem Donnerstag kandidiert die ehemalige SAP-Managerin Ina Schlie (53 für einen Sitz im Aufsichtsrat von Heidelberger Druckmaschinen. Sie soll auf Kirsten Lange folgen, deren Amtszeit endet.

Schlie stammt aus Heidelberg und gilt als Expertin für Finanzen und Digitalisierung. Sie arbeitete mehr als 20 Jahre bei SAP am Stammsitz Walldorf, unter anderem als Leiterin der Konzernsteuerabteilung. Die Volkswirtin sitzt derzeit im Aufsichtsrat des Kölner IT-Dienstleisters QSC und im Beirat des Schraubenherstellers Würth aus Künzelsau. Schlie ist Mitgründerin von Nextexitfuture, das Unternehmensgründerinnen berät. Neben Schlie soll Martin Sonnenschein von der Hauptversammlung gewählt werden. Er war mit Wirkung zum 1. Dezember 2019 gerichtlich zum Mitglied des Aufsichtsrats bestellt worden, nachdem der Vorsitzende Siegfried Jaschinski sein Amt niedergelegt hatte. Sonnenschein (55) stammt aus Berlin und ist Gesellschafter der Unternehmensberatung A.T. Kearney. 

Zum Thema