Hirschberg

Hirschberg Seminar im Gemeindesaal

Die Freude am Lesen weitergeben

Die Stiftung Lesen arbeitet dafür, dass Lesen Teil jeder Kindheit und Jugend wird. Denn Lesefreude und Lesekompetenz sind wichtige Voraussetzungen für die persönliche Entwicklung und ein erfolgreiches Leben. Die Stiftung Lesen steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und vieler prominenter Lesebotschafter. Warum ist Vorlesen so wichtig? Egal ob in der Familie, im Kindergarten oder in einer Senioreneinrichtung – Vorlesen trägt dazu bei, Lesefreude zu wecken oder zu erhalten und Zugänge zu Geschichten und dem geschriebenen Wort zu schaffen, auch wenn die Fähigkeiten zum Lesen noch nicht oder nicht mehr vorhanden sind. Wer Interesse an Lesen und schönen Geschichten hat und diese Freude weitergeben möchte, ist genau richtig bei einem Vorlese-Seminar, das die Katholische Öffentliche Bücherei (KÖB) mit Unterstützung der Bürgerstiftung Hirschberg am Samstag, 23. Februar, von 9 bis 13 Uhr, im Saal St. Martin veranstaltet.

Anmeldung bis 13. Februar

Das Seminar richtet sich an alle, die gerne ehrenamtlich vorlesen möchten, auch an lesebegeisterte und interessierte Eltern. Einer Gruppe von Menschen vorzulesen, erfordert etwas Mut, Übung und auch einiges an Hintergrundwissen. Dabei geht es um Antworten auf folgende Fragen: Welche Rolle nimmt eine Vorleserin oder ein Vorleser ein? Warum ist Vorlesen und Erzählen so wichtig für die kindliche Entwicklung? Wie werden Vorlesestunden organisiert? Vorlesen ja, aber was und wie? Welche Geschichten, Sachbücher und andere Texte eignen sich zum Vorlesen? Wie wähle ich Vorleseliteratur für bestimmte Altersgruppen aus? Wie kann ich mit schwierigen Zuhörern und Situationen umgehen?

Diese Themen werden im Rahmen eines vierstündigen Vorleseseminars praxisnah und anschaulich behandelt. Es wird von einer von der Stiftung Lesen qualifizierten Referentin geleitet. Die Teilnahme ist kostenlos. Für Verpflegung ist gesorgt

Anmeldungen werden bis Mittwoch, 13. Februar, während der Öffnungszeiten der KÖB, telefonisch unter der Nummer 06201/507253 oder per E-Mail koeb.leutershausen@se-wh.de entgegengenommen. red