Hirschberg

Hirschberg Hausbesitzer im Ortskern öffnen am Samstag ihre historischen Gebäude für die Öffentlickeit

Eine Leidenschaft für alte Häuser

Neun Hausbesitzer in den beiden historischen Ortskernen von Hirschberg öffnen am Sonntag, 19. Mai, ihre Türen. Sie alle wohnen in alten Häusern, die mit viel Liebe zu dem umgebaut wurden, was sie heute sind: Häuser voller Charme und Individualität, Häuser mit einem Vorleben. Aus Anlass der Verabschiedung einer Erhaltungs- und Gestaltungssatzung möchten die Hausbesitzer Anregungen machen, wie man alte Häuser erhalten kann. Sie können ihre Erfahrungen bei der Umgestaltung der historischen Gebäude weitergeben und zeigen, dass es sich lohnt, die alte Bausubstanz und damit auch das Ortsbild zu bewahren. Die Besuchsmöglichkeit besteht von 11 bis 17 Uhr. Von 15 bis 20 Uhr bietet der Zollhof in Großsachsen die Möglichkeit zum gemütlichen Ausklang.

Die Adressen in Leutershausen: Christopher Walkowiak, Vordergasse 12; Jürgen Glökler, Mittelgasse 19; Martina Bender, Mittelgasse 14; Reinhard Goetz, Martin-Stöhr-Str. 14; Familie Neumann, Hauptstraße 41 (von 11 bis 15 Uhr); Hausadressen Großsachsen: Dr.-Ing. Götz Kaiser, Breitgasse 55; Jens Schlichting - Siebenbürgerhof 6 (Zugang von der Hintergasse); Hermann Stöhrer, Kirchgasse 30; Joachim Frank, Luisenstraße 2; Abschluss: Kurpfälzer Zollhof, Landstraße 2. Veranstalter: Hirschberger Forum für Ortsgestaltung und Ortserhaltung, www.buergerforum-hirschberg.de. wn