Hirschberg

Hirschberg Grüne Liste bittet die Bevölkerung um Hilfe / Nächster Stammtisch am 7. Oktober

Fehlende Zebrastreifen in der Gemeinde

Archivartikel

Das Land Baden-Württemberg möchte den Fußgängerverkehr stärken. Ziel ist es, den Anteil des Fußverkehrs an allen zurückgelegten Wegen in Baden-Württemberg auf 30 Prozent zu erhöhen und die Fußwege sicherer zu machen, heißt es in einer Pressemitteilung der Grünen Liste Hirschberg (GLH).

Anders als früher dürfen Zebrastreifen jetzt auch dort eingerichtet werden, wo weniger als 50 Menschen, aber besonders Schutzbedürftige die Straße an einer bestimmten Stelle regelmäßig überqueren. Zu dieser Gruppe zählen Kinder, mobilitätseingeschränkte und ältere Menschen. Besonders wichtig für Kinder sind vor allem Wege, die zur Schule, aber auch zu Freizeitzielen führen. Die GLH möchte deswegen, dass die Gemeinde Hirschberg prüft, an welchen Stellen Fußgängerüberwege fehlen, und diese dann möglichst bald realisiert. Vor allem aber sollten die Experten zum Thema, nämlich die Menschen, die im Ort wohnen und zu Fuß unterwegs sind, gehört werden. Deshalb: Wo wünschen sich die Hirschberger einen Zebrastreifen? Ideen können die Bürger an die E-Mail-Adresse kontakt@gruene-liste-hirschberg.de schicken.

Waren aus fairem Handel

Ferner weist die GLH auf eine Veranstaltung am Montag, 23. September, um 20.15 Uhr im Olympia-Kino Leutershausen hin. Das Olympia zeigt den „Fair Traders“-Film in Zusammenarbeit mit der Eine-Welt-Gruppe Hirschberg aus Anlass der Fairen Wochen 2019 (www.faire-woche.de). Zudem besteht die Gelegenheit, Waren aus fairem Handel zu kaufen.

Möglichst einmal im Monat möchte der Vorstand der GLH eine gesellige Runde für Interessierte anbieten, bei der lokalpolitische Themen und Fragen direkt mit Vertretern des Vorstandes oder der Fraktion angesprochen werden können, aber auch ein Kennenlernen in angenehmer Atmosphäre stattfinden kann. Das nächste Treffen findet am 7. Oktober im Gasthaus „Zum Weißen Lamm“ in der Großsachsener Breitgasse statt. wn