Hirschberg

Gänshirt wird neuer Bürgermeister in Hirschberg

Archivartikel

Bei der Wahl zum Bürgermeister von Hirschberg hat sich der parteilose Politiker Ralf Gänshirt durchgesetzt. Bei der Neuwahl am Sonntag erhielt er 48,4 Prozent der Stimmen und sicherte sich damit den Sieg vor seinem Mitbewerber Christian Würz von der CDU, der 43,6 Prozent erhielt.  Der Mannheimer Jens Flammann kam nur auf 7,1 Prozent. 

Gänshirt hat mehr als 25 Jahre Verwaltungserfahrung, davon 19 Jahre in leitender Funktion als Hauptamtsleiter der Gemeinde Hirschberg. In dieser Funktion arbeitete er sowohl mit dem langjähriger Bürgermeister Werner Oeldorf als auch mit dessen Nachfolger Manuel Just zusammen.

Gänshirt, Jahrgang 1967, ist verheiratet und hat zwei Töchter im Alter von 11 und 15 Jahren. Aufgewachsen in Großsachsen, besuchte er hier die Grundschule, später die Kurpfalz-Realschule in Schriesheim und anschließend das Wirtschaftsgymnasium in Weinheim, wo er 1988 das Abitur ablegte. Nach dem Grundwehrdienst studierte er an der Hochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl und legte 1993 den Abschluss als Diplom-Verwaltungswirt (FH) ab.

„Hirschberg hat eine vielfältige Infrastruktur. Diese gilt es zu erhalten und bedarfsgerecht weiterzuentwickeln“, heißt es in seinem Programm zur Wahl. Im investiven Bereich stehen nach den Worten von Gänshirt der Neubau des Evangelischen Kindergartens Leutershausen, die Sanierung des Katholischen Kindergartens sowie das Bau- und Sanierungskonzept für die Sporthallen im Vordergrund. Gleichermaßen gelte es, den Glasfaserausbau (schnelles Internet), die Schaffung von Wohnraum, die bedarfsgerechte Weiterentwicklung der Kinderbetreuung oder auch den Umwelt- und Klimaschutz voranzutreiben.

„Die solide und vorausschauende Finanzpolitik der zurückliegenden Jahrzehnte hat sich bewährt“, betont Gänshirt und ergänzt: „Daran darf sich aus meiner Sicht auch nichts ändern, damit Hirschberg auch in der Zukunft finanziell handlungsfähig bleibt.“ Neben einem ausgeglichenen Haushalt hat sich der künftige Bürgermeister auch eine jährlich fünfprozentige Tilgung der Schulden vorgenommen. (hje)