Hochschule

Forschung

Die Ursprünge der Ich-Erzählung

Archivartikel

Ob Goethes Werther oder Herta Müllers Leopold Auberg: In der deutschen Literatur sind Ich-Erzähler inzwischen allgegenwärtig. Was heute selbstverständlich ist, war nicht immer so: "Die ersten großen Romane mit Ich-Erzählern, Schelmenromane wie der Simplicissimus, entstanden erst im 17. Jahrhundert", sagt Katharina Philipowski, Inhaberin des Lehrstuhls für Germanistische Mediävistik. "Im

...

Sie sehen 33% der insgesamt 1211 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00