Hochschule

Serie Lieblingslernplatz von Studierenden

Lernplatz am Lehrstuhl

Archivartikel

Alles befindet sich an seinem recht-mäßigen Platz. Bücherstapel türmen neben seinem Computerbildschirm, eine Kollegin ordnet ihre durchgearbeitete Literatur, während draußen auf dem Gang Jura-Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiter eine Unterredung führen. Am Lehrstuhl für Arbeitsrecht an der Universität Mannheim befindet sich der Lern- und Arbeitsplatz von Michal Wanik. Schon seit dem dritten Fachsemester, als der Jura-Student als wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Strafrecht begonnen hatte, nutzte er die zur Verfügung gestellten Räume zum Lernen. „Die unmittelbare Nähe hat mir schon in der früheren Studienphase viele Vorteile geboten. So konnte ich mich direkt im Anschluss an die Arbeit zurückziehen, um Hausaufgaben zu machen oder mich auf Klausuren vorzubereiten“, so Wanik.

Für eine anstehende Prüfung müsse er vorerst nicht lernen. Derzeit schreibt er seine Dissertation in Zivilrecht. Auch dafür bieten ihm die Strukturen am Lehrstuhl optimale Bedingungen, sich mit Ruhe und Konzentration in die Materie zu vertiefen. „Nicht nur der Online-Zugriff auf den Literaturbestand für Rechtswissenschaften an der Universitätsbibliothek ist von Vorteil. Auch die Möglichkeit, mich unmittelbar mit Professoren und Kollegen über fachliche Inhalte auszutauschen, ist sehr wertvoll.“

Sich mit Gesetzestexten oder Lektüre zu beschäftigen, empfinde der 25-Jährige als keineswegs zweckgebundene Aufgabe. „Nach einem langen Arbeitstag lasse ich gern die Runde Thaiboxen ausfallen, wenn ich mich lieber in einen juristischen Fachartikel vertiefen möchte, der mein besonderes Interesse weckt“, sagt er. Abgesehen davon, dass ihn der Stoff fasziniere, mache er sich bewusst, dass man jenes angeeignete Wissen ein Leben lang brauche und nicht nur für Examen. „Für die Einschätzung von Sachverhalten und die Herleitung von Lösungen ist allgemein ein großer Wissenspool notwendig. Den baue ich kontinuierlich aus, ob durch Praxiserfahrungen in einer Kanzlei oder lesend und lernend am Fall.“ lok