Hochschule

Campus „Career Fair“ bringt Studierende und Firmen in Kontakt / 115 Aussteller und 2000 Besucher erwartet

Student trifft Unternehmer

Archivartikel

Das Leben eines Studierenden kann mitunter sehr gefüllt sein – Seminararbeit, Gruppenpräsentation, Lernen für Klausuren. Da bleibt manchmal wenig Zeit, sich während des Semesters um ein Praktikum für die vorlesungsfreie Zeit zu kümmern. Eine Chance für Studierende, mit Unternehmen in Kontakt zu treten, bietet die Career Fair. Vom 9. bis 11. April nimmt das große Messezelt, in dem die Karrieremesse stattfindet, den Ehrenhof ein. An drei Tagen haben Studierende aller Fachrichtungen die Möglichkeit, verschiedene Unternehmen kennenzulernen. Neben Firmenpräsentation, Einzelinterviews und einer Vortragsreihe der Fakultäten gibt es auch die Möglichkeit, seinen Lebenslauf überprüfen zu lassen.

Kostenlose Fotos für Lebenslauf

„Gerade jetzt im Master ist die Career Fair für mich besonders interessant. Außerdem finde ich das Angebot kostenloser Bewerbungsfotos sehr praktisch“, erzählt Hannah Herr. Sie studiert im Master Kultur und Wirtschaft mit Schwerpunkt Französisch an der Universität Mannheim. „Außerdem werde ich meinen Lebenslauf kontrollieren lassen. So bin ich gut auf die anstehende Bewerbungsphase vorbereitet“, erklärt die 25-Jährige weiter. Im Messezelt wird sich eine große Zahl an Ausstellern finden. Wie die Veranstalter auf ihrer Homepage schreiben, sind die Veranstaltungstage auf der Career Fair nach Branchen geordnet. Während am Dienstag Consulting-, Steuerberatungs-, Wirtschaftsprüfungs- und Marktforschungsunternehmen das Messezelt einnehmen, ist der Mittwoch Banken, Finanz-/Versicherungsdienstleistungen sowie IT- und Telekommunikationsfirmen gewidmet. Der Donnerstag gehört Unternehmen aus den Bereichen Industrie, Handel, Transport/Logistik, Touristik und dem Verlagswesen.

„Um sich zunächst einen Eindruck von den Unternehmen zu verschaffen bieten Firmenpräsentation eine Gelegenheit“, erklärt Cornelia Mattern, Leiterin des Career Services. Die jeweiligen Vertreter der Firmen berichten über Einstiegsmöglichkeiten und individuelle Karrierewege. Außerdem bringen sie Studierenden die Unternehmenskultur näher und geben Praxisbeispiele. Daneben bieten die Fakultäten der Universität Mannheim eine Vielzahl von Fachvorträgen an, die unterstützendes Wissen zur Career Fair, zur Bewerbung und zum Praktikum im Ausland vermitteln.

Studierende auf der Suche nach einer festen Stelle, einem Thema für eine Abschlussarbeit in Kooperation mit einem Unternehmen oder einem Praktikum werden womöglich bei der „JobWall“ im Messezelt fündig. Hier können sie sich einen Überblick der tagesaktuellen Angebote der Aussteller machen. Am Mittwoch bieten zudem Experten vom Heidelberger Unternehmen „Instaffo GmbH“ an, Lebensläufe der zukünftigen Bewerber genauer unter die Lupe zu nehmen. Sie verraten nicht nur, worauf es dabei ankommt, sondern machen auch Verbesserungsvorschläge. Um sich auf den Messebesuch vorzubereiten, können Studierende am Workshop „Messe warm-up: Vorbereitung auf die Carrer Fair“ teilnehmen. Dort gibt eine Dozentin Tipps für einen guten Gesprächseinstieg sowie für eine gute Selbstpräsentation. Neben praktischen Tipps und Anregungen bleibt ebenso Zeit für individuelle Fragen. Organisator der Career Fair ist das CareerNetwork, ein Bereich der Marketing und Service GmbH. Mattern freut sich, die Veranstaltung bereits zum 17. Mal zu organisieren. Das von ihr entwickelte Konzept der Career Fair habe sich über die Jahre stets ausgeweitet. „Angefangen hat die Career Fair im Jahr 2003 mit 15 Unternehmen, dieses Jahr erwarten wir um die 115“, erklärt Mattern.

Bewerbungschecks und Interviews

„Während die Career Fair zu Beginn eine reine Firmenmesse war, kamen über die Jahre die Vorträge der Unternehmen, der Bewerbungscheck und die Einzelinterviews hinzu“, so Mattern. Bei den Vorstellungsgesprächen bewerben sich Studierende im Voraus. Im Falle einer Zusage des Unternehmens haben Bewerber und Unternehmen zu einem festen Termin auf der Career Fair Zeit, sich persönlich im Rahmen eines Einzelinterviews kennenzulernen.

„Wir erwarten täglich ungefähr 2000 Besucher. Im letzten Jahr konnten wir rund 6200 Studierende an den drei Messetagen verzeichnen,“ berichtet Mattern weiter. Ihre Abteilung bekomme Anfragen Studierender aus ganz Deutschland. „Die Messe steht allen offen. Sowohl regionale als auch überregionale Studierende aller Fachrichtungen sind herzlich eingeladen“, betont sie. Im Sommer beginnt die Vorbereitung für die Career Fair des Folgejahres.