Ilvesheim

Ilvesheim Margarete Schieß zur Ehrenvorsitzenden ernannt / In der VdK-Vorstandschaft Verantwortung übernommen

25 Jahre aktiv für andere

Beim Adventsnachmittag des VdK Ilvesheim wurde die ehemalige Vorsitzende Margarete Schieß zur Ehrenvorsitzenden ernannt. Vom Landesverband erhielt sie die goldene Ehrenmedaille für 25-jähriges ehrenamtliches Engagement. Mit dem Gedicht „Immer ein Lichtlein mehr“ von Matthias Claudius begrüßte Vorsitzende Christa Erbe die zahlreichen Mitglieder zu einem besinnlichen Nachmittag im Aurelia-Sängerheim. Gleich nach der Begrüßung verteilte die Vorstandschaft kleine Weihnachtspräsente.

Zittergruppe spielt

Vor den Grußworten von Rainer Schlipper, Vorstandsmitglied vom VdK-Bezirksverband Nordbaden und Vorsitzender des Ortsverbandes Wiesloch, stimmte die Zittergruppe „G’sucht un G’funne“ mit Lore Jost, Else Piro und Margarete Schieß (alle Zitter) sowie Egon Baumann (Mandoline) und Fritz Steigelmann (Ovation-Gitarre) auf die Adventszeit ein. In seinem informativen Grußwort sprach Rainer Schlipper die sozialen Belange und die VdK-Forderung, die vorhandene Spaltung in der Gesellschaft zu schließen an und tat abschließend kund: „Der VdK wird weiter auf soziale Missstände hinweisen“. Ein Grußwort richtete auch Helmut Baumbusch vom Kreisverband Mannheim an die Gäste.

Nach einem Weihnachts-Potpourri von der Zittergruppe wurde das Programm mit einer berührenden Weihnachtsgeschichte von Sabine Ludwigs „Das Großbruderehrenwort“ von Wolfgang Nagel fortgesetzt. Vorstandsmitglied Ursula Knapp brachte anschließend das kurze lustige Gedicht „Korz vor’m Fescht“ vor der Kaffeepause zu Gehör. Danach unterhielten Ursula Knapp, Petra Eisler und Wolfgang Nagel mit humorvollen Weihnachtsgeschichten und -gedichten sowie „G’sucht un G’funne“ mit musikalischen Beiträgen die Gäste.

Höhepunkt des Adventsnachmittags war die Ehrung von Margarete Schieß. In ihrer Laudatio würdigte und rief Christa Erbe die Leistungen von Margarete Schieß nochmals in Erinnerung. Schieß war von 1993 bis 2016 Vorsitzende, anschließend zwei Jahre 2. Vorsitzende. Besondere Erwähnung fand die historische VdK-Dokumentation im Rathaus.

Die aktuelle Vorsitzende bescheinigte ihrer Vorgängerin, dass sie einen großen und sehr gut aufgestellten Ortsverband hinterlassen habe und dankte ihr mit der Ernennung zur Ehrenvorsitzenden. Seitens des Verbands Nordbaden gratulierte Rainer Schlipper und überreichte die Ehrenmedaille. Rainer Schlipper: „Der VdK lebt durch die vielen ehrenamtlichen Tätigkeiten von Mitgliedern und wir sind froh darüber. 25 Jahre aktiv tätig zu sein für andere und viel Zeit aufgebracht zu haben, ist eine besondere Auszeichnung und Würdigung wert“. Margarete Schieß dankte für die Ehrung. Sie ließ wissen, dass sie gerne an ihre ehrenamtliche Tätigkeit mit den mannigfaltigen menschlichen Bindungen zurückdenke. fase