Ilvesheim

Ilvesheim Knapp 140 Mannschaften beim 28. Neckar-Cup der SpVgg-Handballabteilung / Von den Minis bis zu den Senioren 32

300 Spiele: Torflut im Neckarstadion

„Ein hervorragend organisiertes Turnier“ stellte Thomas D. aus Ladenburg begeistert fest. Auch Andrea M. und Matthias R. aus Hirschberg waren vom Ablauf des 28. Neckar-Cups im Ilvesheimer Neckarstadion angetan. Fast auf die Minute genau – und dabei ohne Stress für die Spieler der rund 140 angetretenen Handballteams – wurde der Spielplan eingehalten. Hier hatte das Orga-Team um Desirée und Dennis Neumann sowie die zahlreichen Helfer wieder einmal hervorragende Vorarbeit geleistet.

Für die veranstaltende Handballabteilung der Spielvereinigung (SpVgg) Ilvesheim gab es von allen Seiten großes Lob. Mehr als 1500 Aktive – von den Minis bis zur AH – auf den sieben Spielfeldern einzuteilen und zur Disziplin bezüglich des Einhaltens der Spielzeiten zu motivieren, schien für die Macher des größten regionalen Handballturniers kein Problem darzustellen. Etwa 170 Helfer waren während des Wochenendes im Stadion im Einsatz.

Vereinsjugend hilft mit

Hier zahlte sich aus, dass die Vereinsjugend nicht nur „so mitläuft“, sondern voll ins Vereinsleben integriert wird. „Wenn Du den Jugendlichen eine Aufgabe gibst, dann sind sie gerne bereit, mitzuwirken,“ freute sich der frühere Abteilungsleiter Klaus Neumann über das große Engagement der Jugend. Und sein Nachfolger Oliver Grimm strahlte mit der Sonne um die Wette. „Ich – besser wir – sind mit dem Ablauf des Turniers und dem Zuspruch auch seitens der Zuschauer sehr zufrieden!“ Dass das Wetter einen großen Anteil am guten Gelingen des familienfreundlichen Festes hatte, sah auch Grimm.

Doch nicht nur auf den Spielfeldern herrschte an den beiden Turniertagen von 9 bis 19 Uhr Hochbetrieb. Auch am Bierwagen oder im Wirtschaftzelt war einiges zu tun. Und am Kuchenstand fanden rund 125 gespendete Kuchen sowie Wassereis reißenden Absatz.

Für die Kleinen, die nicht Handball spielten, gab es eine stets gut besuchte Hüpfburg. Wassereimer standen für Spieler und Besucher zur Erfrischung bereit. Trotz der sommerlichen Temperaturen wurde auf der Tribüne auch die ein oder andere kleine Party gefeiert. Die Stimmung auf den Plätzen und Zuschauerrängen war sehr entspannt.

Schon am Freitagabend bei der 4. Handball-Ortsmeisterschaft (wir berichteten) und auch Samstagabend kam die Videowand zum verstärkten Einsatz. Wo tagsüber die Sponsoren vorgestellt wurde, fand am Abend ein „Public Viewing“ statt. Durch Verlängerung und Elfmeterschießen wurde die Nacht für einige Helfer dann sehr kurz. Aber sie standen alle am Sonntag rechtzeitig zur Fortsetzung des Turniers an ihrem Platz. Ein großer Dank Oliver Grimms galt einmal den Organisatoren und Helfern vom Verein. Natürlich auch den Sponsoren und der Gemeinde Ilvesheim, deren Bauhof-Mitarbeiter stets dafür gesorgt hatten, dass das Stadion in einem guten Zustand war und somit eine einladende Kulisse darstellte.

DJ Tanne pfeift

Dennis Neumann hob die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer hervor. So auch die vielen Schiedsrichter, die ehrenamtlich die über 300 Turnierspiele leiteten. DJ Tanne, alias Stephan Seitz, Kommandant bei der Feuerwehr Seckenheim und Jugendtrainer der SG Edingen/Friedrichsfeld, hatte abends für Partystimmung gesorgt und am Sonntag auch Spiele gepfiffen.

Es zeigte sich, dass die Handballer eine große Familie sind. In Kombination mit der 4. Ortsmeisterschaft war der 28. Neckar-Cup ein toller Erfolg.