Ilvesheim

Ilvesheim Verwaltungsausschuss tagt am Donnerstag

60 Euro für Wahlhelfer

Die Gemeinde Ilvesheim lädt zu einer öffentlichen Sitzung des Verwaltungsausschusses am Donnerstag, 7. Februar, um 19 Uhr im Rathaus ein. Thema ist zunächst die Entscheidung über die Annahme von Spenden. Die anstehenden Wahlen sind ein weiterer Punkt. Am Sonntag, 26. Mai, findet die Europa-, Kreistags- und Gemeinderatswahl statt. Bei der Sitzung muss der Gemeindewahlausschuss gebildet werden. Es soll neun Wahlbezirke geben, zusätzlich werden drei Briefwahlbezirke festgelegt. Die Aufwandsentschädigung für die Wahlhelfer soll pro Tag auf 60 Euro festgelegt werden.

Die Entscheidung für getrennte Stimmzettel für die Kreistags-, Gemeinderats- und Europawahl soll ebenfalls getroffen werden. Das Erfassen von Zähllisten für die Wahlhelfer wird entfallen, da erneut ein PC-Verfahren zum Einsatz kommen soll. Mit diesem ist es möglich, Stimmzettel direkt mit dem Computersystem auszuwerten.

Des Weiteren wurde bereits im November eine Organisationsuntersuchung der Kernverwaltung und des Bauhofs angefragt. Die letzte Prüfung in diesem Bereich liegt schon mehr als zehn Jahre zurück. Es sollen die Verteilung der Aufgaben, der Personalbedarf und die wichtigsten Arbeitsabläufe überprüft werden. Der Kostenvoranschlag für die Untersuchung der Kernverwaltung liegt bei 28 000 Euro, die Kosten der Prüfung des Bauhofs bei 16 000 Euro. Die Ergebnisse der Untersuchung sollen im letzten Quartal 2019 vorliegen. Zur Entlastung des Gemeindehaushalts schlägt die Verwaltung vor, dass zunächst die Untersuchung der Kernverwaltung durchgeführt wird und die Untersuchung des Bauhofs erst im nächsten Jahr folgt. lkb