Ilvesheim

Ilvesheim Karnevalverein Insulana startete beim Kräppelkaffee zu einer Reise um die Welt

Abgehoben, aber bodenständig

„Einmal um die Welt“. Das ist das aktuelle Motto des Karnevalvereins Insulana Ilvesheim (KVI). Das passt vor allem deswegen, weil der KVI eine Prinzessin inthronisiert hat, die als Stewardess der Lufthansa die Kontinente bereist. Als Yvonne I. vom goldenen Kranich regiert die Hoheit die Insel. Ihre Lieblichkeit war jetzt natürlich mit an Bord, als der Verein samt zahlreichen Besuchern der Mehrzweckhalle zur Spaßreise abhob. Der traditionelle Kräppelkaffee machte in den verschiedensten Ländern Station, um den Mitreisenden ausgewählte Unterhaltung zu präsentieren. Abgehoben und dennoch bodenständig. Fünf Stunden dauerte der Flug samt Stopps. Am Ende stiegen die Passagiere glückselig aus der Maschine.

Zum „Flug der Kampagne 19/20“ hatten die adretten Flugbegleiterinnen Sabine Grözinger-Dambach (KVI-Vorsitzende) und Bianca Erbs (Sitzungspräsidentin) die Reisenden begrüßt. Erste Station war schon Holland, wo süße Minis in Holzpantoffeln einen liebreizenden Tanz aufführten. Es folgten die Stationen Frankreich, Amerika, Russland, Hawaii (dort gibt es doch Bier!), Afrika und China. In landestypischer Kleidung schritten Elferräte und Co. auf die Bühne, wo sie zur Einstimmung ein buntes Bild abgaben. Mittendrin auch Kinderprinzessin Liv-Marleen I. von Zwirn und Klang sowie Lieblichkeit Yvonne I., beide in hoheitlicher Robe gewandet.

Fescher Marschtanz

Das Eis in der Bütt brach Rolf Elhardt, der als Sprachprofessor Eigenarten des Pfälzisch aufdeckte, oder Alltägliches zwischen Mann und Frau zum Besten gab. Die Junioren-Garde präsentierte einen feschen Marschtanz, ehe befreundete Vereine auf der Bühne nette Worte, Orden und Geschenke tauschten. Mit einem Waldhof-Pullover nahm Sabine Grözinger-Dambach von den Seckenheimer Zabbe ein besonderes Präsent entgegen, das sie bis zur Pause respektvoll und wärmend anbehielt.

Die Knallköpp von der Insel plagen derzeit andere Probleme. Ralph Rudolf und Götz Zimmermann schilderten Szenen mit ihren Töchtern: Der eine hat schon die dritte Prinzessin im Haus, der andere ein singendes Tanzmariechen. Auf viele Begebenheiten hatten sich die Papas einen Reim gemacht. Gerockt wurde das Publikum von der KVI-Frauentanzgruppe Mystic Woman. Bei der Zugabe wirkte dann auch Trainerin Babsy Krämer mit.

Nach der Pause, in der traditionell Kräppel und Orden an alle Besucher verteilt wurden, heizte Tal Ötzi, alias Peter Lingenfelder, die Bude ein. Die Halle bebte. „Wahnsinn“ schwärmten die Besucher. Der Stimmungsbarometer war ganz weit oben, doch Hotte & Pit holten noch ein paar Grad heraus. Was Horst Siegholt und Pit Karg in der Bütt als Dr. Fred von der Flachzange sowie als promovierter Schoppenexperte Filsbacher mit umwerfender Mimik, Gestik, trockenem Humor und Ironie zum Besten geben, ist ganz großes Kino. Da bleibt kein Auge trocken und kein Lachmuskel unberührt. Die Tanzmariechen Aleyna Akca und Lynn Zimmermann bewiesen bei einem Medley ihre Fähigkeiten.

„Jetzt wird es etwas laut, aber auch schön“, kündigte Sabine Grözinger-Dambach die Newwlfezza an. Guggemusik vom Feinsten erfüllte die Halle. Kiesel & Sofie, Heidi Lempke und Alexa Burger, haben viel erlebt, das sie dem Publikum gerne mitteilten. Dabei gingen die beiden Freundinnen auch recht gnadenlos mit sich selbst um. Ein freches Mundwerk hat der Vogel Gregor. Bauchredner Andreas Knecht und andere, beispielsweise Alleinunterhalter Stefan Werner, müssen Nehmerqualitäten beweisen. Machen sie gerne. Denn erstens verzeiht man dem Vogel und zweitens kommt jede Menge Humor aus dem Schnabel.

Die Aktiven-Garde präsentierte einen tollen Tanz, ehe das Senioren-Prinzenpaar Ralph und Karin Rudolf viel aus dem Nähkästchen plauderten. Denn seit drei Jahren stellen die Rudolfs eine Prinzessin. Der Schautanz der Aktiven-Garde setzte einen fulminanten Schlusspunkt unter den Kräppelkaffee. Die verkleideten Narren fanden die Reise durchweg klasse. Manche indessen bemängelten bei Vorträgen im hinteren Bereich der Halle einen zu hohen, respektlosen Geräuschpegel.

Info: Fotodtrecke unter morgenweb.de/ilvesheim