Ilvesheim

Bildung, Reisen und Sport Das Angebot ist vielfältig, kreativ und lehrreich / Kurse für Erwachsene sowie Kinder

Am Abend in den Heidelberger Zoo

Archivartikel

„Auch in diesem Semester gibt es viel Interessantes in allen Programmbereichen zu entdecken“. Dies verspricht Melanie Dommel, Leiterin der Volkshochschule Ladenburg-Ilvesheim. Die Entdeckungsreise, sprich das neue Semester, beginnt am Montag, 7. Januar. Das Wintersemester startet dann am 16. September.

Ein paar Beispiele aus dem großen Angebot, das in einem knapp 100-seitigen Heft detailliert dargestellt wird, sollen folgen. Wie wäre es denn mit einem Anfängerkurs für Niederländisch oder Französisch? Oder wollen Sie lieber kochen? Von Chefkoch Ralf Schreiber kann man einiges lernen. Er nimmt die Kursteilnehmer auch auf eine kulinarische Geschmacksreise mit. Auf dieser kann man die euro-asiatische, die leichte vegetarische oder auch die karibische Küche kennenlernen. Im Angebot sind ebenso Pasta, Gnocchi und Risotto, Suppen und Eintöpfe, Fisch und Krustentiere sowie Fingerfood und Flying Buffet.

Speisen und Weine

Und zu den Speisen der passende Wein. Christian Mühlbauer vermittelt in seinem Weinseminar den Interessenten die nötigen Informationen. Klar, dass hier auch Weine verkostet werden – „von einigen der besten Winzer Deutschlands“, wie die VHS verspricht. Aber wie war das mit den guten Vorsätzen für das neue Jahr? Kein Problem beim Bildungswerk. Altbewährte Gesundheitskurse sind ebenso im Angebot wie die Vermittlung von Qigong-Übungen. Zudem kann man sich beim Bodystep-Kurs fit machen. Oder soll es lieber Yoga sein? Hierfür bitte Wolldecke, bequeme Kleidung und Isomatte mitbringen. Aber auch Körpertraining nach der Pilates-Methode oder Beckenbodengymnastik werden angeboten.

Wenn Sie schon immer mal in eine andere Rolle schlüpfen wollten, dann sollten Sie mit der Theaterinitiative Ladenburg (TIL) Kontakt aufnehmen. Das Amateurtheater-Ensemble braucht frischen Wind. Oder wollen Sie lieber Ihre Energie in das Dämmen Ihres Dachs investieren? An zwei Vormittagen werden die Geheimnisse vom Fachmann preisgegeben. Dafür muss der Interessent aber 147 Euro bezahlen. Das Material sowie die Getränke und ein Imbiss sind im Preis inbegriffen.

Nach dem Kurs benötigt man vielleicht einen Kurs in Wirbelsäulengymnastik oder in Rückenfit inklusive Stretch & Relax – oder eher Gymnastik für Senioren. Im Angebot sind ferner Führungen, Fahrten und Exkursionen. Abends (19 bis 21 Uhr) geht es da beispielsweise durch den Heidelberger Zoo. Möglicherweise begenet man nachtaktiven Tieren. Am 3. April ist es soweit. 23 Euro werden verlangt.

Auf Kräuterführungen lernen Teilnehmer verschiedene Wildkräuter kennen, erfahren etwas über Inhaltsstoffe und deren Wirkungen und erhalten Anwendungsbeispiele für Küche und Hausapotheke. Vorsicht! Eine Exkursion führt in den „Faulen Pelz“. Im historischen Amtsgefängnis in der Altstadt von Heidelberg erfährt man, wie sich der Alltag eines Insassen gestaltete.

Und was gibt es für Kinder? Deren Neugier für Naturwissenschaften wird beispielsweise mit Experimenten geweckt. Kleine Forscher jagen im Stadtpark nach Spinnen, Käfern und anderen Tierchen. Und zur Osterzeit werden Osterhasen aus Gips hergestellt. Oder soll es lieber der Bewegungszirkus für die Kleinen sein? Es gibt auch für die Sprösslinge viele Möglichkeiten bei der Volkshochschule.