Ilvesheim

Ilvesheim Flohmarkt des SDP Ortsvereins auf dem Festplatz

An 270 Ständen gefeilscht

Archivartikel

Tiefblau spannte sich am Wochenende das Himmelszelt über das umtriebige Flohmarktgeschehen des SPD Ortsverein Ilvesheim. Wohltuende Sonnenstrahlen vertrieben langsam die Kühle der letzten Nachtstunden, füllten das bunte Treiben auf dem Festplatz der Inselgemeinde mit Wärme und Licht. Noch in der Dunkelheit der letzten Nachtstunden waren die meisten Stände in dem Schein von Taschen- und Stirnlampen aufgebaut worden. Zeitgleich erschienen die ersten Raritätenjäger auf der Suche nach Schnäppchen.

Sehr zufrieden mit dem diesjährigen Angebot zeigte sich Andrea Kortüm. Die Ilvesheimerin wurde gleich mit mehreren Teilen fündig und freute sich über das vielfältige Angebot. Nicht ganz so viel Glück hatte eine andere Besucherin, die auf der Suche nach guterhaltenen Tortenplatten im Stil der 50er Jahre leider nur einen Treffer landen konnte.

Fröhlich wurde gespäht, gefeilscht und geplaudert. Dominiert wurde das Angebot von Kleidung und Spielzeug rund ums Kind, gefolgt von Haushaltsgegenständen, Büchern und Bildern. Selbstgemachter Schmuck fand regen Anklang, auch ein Stand mit Abendkleidern von schlicht bis glitzernd war gut besucht, die passenden Handtaschen fanden sich derweil an anderen Ständen.

Veranstalter sind zufrieden

Rund 270 Stände füllten den Platz, an einem davon hatte mit Gerhard Kleinböck, Mitglied des Landtages, auch politische Prominenz seine Verkaufsware ausgebreitet. Die meisten Standplätze seien bereits über den Vorverkauf gebucht worden, so der SPD Vorsitzende Simon Schubert, der sich einmal mehr sehr zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung zeigte. Viele helfende Hände waren am Verpflegungssand zugange bei Hausmacher Wurstbroten, heißer Wurst und einem breiten Kuchenangebot.

Beliebt ist der Ilvesheimer Flohmarkt auch wegen seiner günstigen Parkplatzsituation, die sowohl die Verkäufer, wie auch die Käufer zu schätzen wissen. moko