Ilvesheim

Ilvesheim Stockende Debatte soll wiederbelebt werden

Ausschuss diskutiert über Friedhof

Wenn am Donnerstag, 17. September, der Verwaltungsausschuss des Ilvesheimer Gemeinderats zusammentritt, wird es um die Zukunft der Ilvesheimer Friedhöfe gehen. Das Treffen im Sitzungssaal des Rathauses beginnt um 19 Uhr. Das wichtigste Thema wird der ins Stocken geratene Prozess der Umgestaltung der beiden Friedhöfe sein.

Die Verwaltung will nun wieder Bewegung in die Sache bringen und dafür Unterstützung von außen einholen. In der Vorlage zur Sitzung nennt sie die Firma Weiher aus Freiburg als geeigneten Ansprechpartner. Ein Vertreter dieser Firma war laut Verwaltung bereits im Frühjahr dieses Jahres vor Ort und hat sich die Lage angeschaut. Wegen der Corona-Pandemie wurden die Gespräche mit der Firma allerdings erst wieder im August aufgenommen.

Geld bereits bereitgestellt

Im Haushaltsplan für das Jahr 2020 wurden 7750 Euro für die Wiederaufnahme des Prozesses bereitgestellt. Über einen solchen Betrag könnte die Verwaltung gemäß der aktuellen Hauptsatzung allein verfügen. „Aber aufgrund der grundlegenden Bedeutung der künftigen Friedhofsentwicklung und -neukonzeption soll dieser Sachverhalt und Vorschlag der Verwaltung mit dem politischen Gremium, also dem Ausschuss, abgesprochen werden“, schreibt die Gemeinde in der Vorlage zur Sitzung.

Die vorgesehenen Mittel könnten konkret in die Organisation eines Strategietages fließen. Dort soll erarbeitet werden, wie es mit den Friedhöfen in Ilvesheim weitergeht. Ein weiterer Tagesordnungspunkt der Sitzung ist eine Entscheidung über die Annahmen und Vermittlung von Spenden.