Ilvesheim

SEK vor Ort

Bewaffneter Raubüberfall auf Bankfiliale

Archivartikel

Ilvesheim.Update 15:33 Uhr: Wie die Polizei am Nachmittag mitteilt, hat der Täter beim Bankraub in Ilvesheim am Vormittag mehrere Tausend Euro Bargeld erbeutet.  Während seiner Flucht warf er die Schusswaffe weg, die Beamten nahe des Tatorts sicherstellten. Inzwischen bestätigt auch die Polizei, dass es einen Leichtverletzten gibt: Der Täter hatte auf den Mitarbeiter der Bank eingeschlagen, während er Bargeld forderte. Seelsorgeteams und Rettungskräfte versorgten die fünf Bank-Angestellten nach ihrer Befreiung. Ein Verdächtiger konnte bislang weder ermittelt nach gefasst werden, teilen die Beamten mit.  Gegen 12.30 Uhr wurden die Absperrungen im Bereich Schlossstraße, wo sich die Bank befindet, aufgehoben. Die Polizei bittet weiter um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 0621 174 4444.  

Update 12.20 Uhr: Die Polizei will in Kürze mit Hilfe von Streifenwagen Lautsprecherdurchsagen in Ilvesheim machen. Einem Sprecher zufolge erhofft sie sich dadurch Hinweise auf den Täter. Zusätzlich zu der bisherigen Beschreibung hätten Zeugen gesagt, dass der Täter sehr schlank gewesen sein und möglicherweise eine auffällige Perücke getragen haben soll. Die Ermittler sind darüber hinaus aktuell dabei, Anwohner rund um die Bank nach Hinweisen zu befragen. Außerdem laufe eine Ringfahndung nach dem Täter weit über Ilvesheim hinaus. Um welchen Umkreis es dabei geht, dazu wollte der Sprecher "aus einsatztaktischen Gründen" nichts sagen. Den fünf von der Polizei befreiten Bankangestellten gehe es "den Umständen entsprechend gut". Zu einer möglichen Kopfverletzung von einem der Angestellten konnte der Polizeisprecher nichts sagen. (imo)

Update 11:28 Uhr: Nach Informationen eines Mitarbeiters vor Ort wurde einer der fünf Angestellten der Filiale am Kopf verletzt. Der Täter soll ihm mit der Schusswaffe gegen den Kopf geschlagen haben. Der Geschädigte erlitt eine Platzwunde.

Update 11:17 Uhr: Der Täter ist auf der Flucht, wie die Polizei meldet. Es soll sich um einen Mann handeln, der etwa 40 Jahre alt ist. Er soll rund 1,80 Meter groß sein und einen Dreitagebart tragen. Zur Tatzeit trug er dunkle Kleidung und eine Sonnenbrille. Eine umfangreiche Fahndung läuft. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/174-4444 zu melden. Nach bisherigen Ermittlungen hat der Täter die Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht und in den Tresorraum gedrängt.

Update 10:45 Uhr: Einem Mitarbeiter vor Ort zufolge haben die  Einsatzkräfte die Bankfiliale in Ilvesheim betreten. Fünf Angestellte wurden nach Angaben der Polizei unverletzt aus dem Gebäude befreit. Derzeit wird die Filiale durchsucht. Zu dem oder den Tätern liegen derzeit noch keine Informationen vor.

Die Polizei befragt die Mitarbeiter, um den Tatablauf zu rekonstruieren.  Weitere Informationen folgen.

Erstmeldung: Am Dienstagmorgen um kurz nach 7 Uhr ist eine Bankfiliale in der Schloßstraße in Ilvesheim überfallen worden. "Wir gehen von einem Echt-Alarm aus", so ein Sprecher der Polizei. Das Gebiet sei großräumig abgesperrt, um Gefahren für die Bevölkerung auszuschließen. Es sei durchaus möglich, dass sich der oder die Täter noch in der Bank befinden. Dazu gebe es jedoch noch keine gesicherten Informationen. Spezialkräfte sowie ein großes Polizeiaufgebot sind vor Ort. Insgesamt sind rund 100 Kräfte im Einsatz.

Zum Thema