Ilvesheim

Ilvesheim Goethestraße wegen Sanierung nur für Anlieger passierbar / Leitungen für Gas, Wasser und Abwasser werden ausgetauscht

Bis mindestens Ende 2020 gesperrt

Die Ilvesheimer Goethestraße wird für knapp zwei Millionen Euro saniert. Die Arbeiten erfordern eine Sperrung, die jetzt eingerichtet wurde. Das 340 Meter lange Straßenstück muss umfahren werden. Nur Anlieger dürfen bis zur Baustelle vorfahren. Die Sperrung erfolgt von der Zufahrt Feudenheimer Straße ab Kreuzung Im Mahrgrund/Goethestraße und aus der Richtung Siemensstraße und Feldwegbrücke ebenso ab der Kreuzung Im Mahrgrund.

Die verkehrsrechtliche Anordnung ist laut Verwaltung bis auf den 16. Dezember dieses Jahres ausgestellt. Sie muss aber auf jeden Fall verlängert werden, weil mit Bauarbeiten bis Ende nächsten Jahres zu rechnen ist. Laut Bauamtschef Pascal Tholé könnten sich die Arbeiten noch etwas länger hinziehen. Grund ist der Austausch von Gasleitungen, der nachträglich auf die Agenda genommen wurde. In drei Bauabschnitten werden ansonsten die Leitungen für Wasser und Abwasser erneuert sowie Leerleitungen für spätere Versorgungen gelegt. Auch an die Beleuchtung ist gedacht.

Die Bauarbeiter buddeln vier Meter tief. Die Kosten werden, so Tholé, durch den nötigen Austausch des Füllmaterials in die Höhe getrieben. Der vorhandene Boden kann nicht mehr verwendet werden. Er muss zudem untersucht, eingestuft und entsprechend entsorgt werden. Abschnittsweise gehen die Bauarbeiter vor. Was zur Folge hat, dass Anwohner zeitweise weder ihre Parkplätze noch ihre Grundstückseinfahrten ansteuern können. „Einschränkungen sind leider nicht zu vermeiden“, so Pascal Tholé. Darüber wurden die Anwohner bereits informiert. Sie erfuhren auch, dass Rettungsfahrten jederzeit möglich seien. Beruhigend gerade für die zahlreichen Anwohner in den Seniorenheimen. neu