Ilvesheim

Ilvesheim Betreiber informiert heute in der Schule

Bürger bei Solaranlage gefordert

Archivartikel

„Haben Sie Fragen zur Bürgersolaranlage auf dem Dach der Ilvesheimer Schule“? Wenn ja, kann sich ein Besuch der heutigen Informationsveranstaltung rentieren. Vorstandsvertreter der Energiegenossenschaft Hohe Waid aus Hirschberg sowie Ilvesheims Bürgermeister Andreas Metz stehen ab 19 Uhr im Multifunktionsraum der Friedrich-Ebert-Schule Rede und Antwort. Bekanntlich hat die Kommune das Dach des neuen Schulgebäudes zur Verfügung gestellt, auf dem die Hohe Waid eine Bürgersolaranlage (circa 40 kWp) errichten will. Der Betreiber aus Hirschberg strebt dabei eine breite Bürgerbeteiligung an.

Um die Anlage zu finanzieren werden Anteilsscheine zu je 500 Euro ausgegeben. Bevorzugt sollen, so die Energiegenossenschaft, Bürger aus Ilvesheim in den Genuss von Anteilen kommen. Bei dem Projekt stehen der „genossenschaftliche Gedanke und eine Reinvestition vor der maximalen Ausschüttung“, wie es in einer Ankündigung der EG heißt – sprich Erwartungen an eine Rendite in welcher Höhe auch immer muss der Bürger hinten anstellen. Dies hat ein Hohe-Waid- Vertreter bei einem Gespräch im Rathaus auch bestätigt.

Vertrag unterzeichnet

Die Energiegenossenschaft existiert seit dem 16. Januar 2012. Zu ihren Zielen zählen der Aufbau regionaler Strukturen in der Energieversorgung. Ihr Beitrag zur Energiewende soll Ort beginnen und die Eigenverantwortung und Eigeninitiative fördern. Am 19. April dieses Jahres wurde der Gestattungsvertrag für eine Bürgersolaranlage unterzeichnet, zuvor hatte sich der Gemeinderat für das Projekt ausgesprochen. neu

Info: Mehr unter: www.energiegenossenschaft-hohe-waid.de