Ilvesheim

Ilvesheim Ferienspiel der DLRG-Jugend

Bunte Straßenkreide aus Gips und Farbe angerüht

Fast jedes Jahr beteiligt sich die Jugend der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) Gruppe Ilvesheim am Sommerferienprogramm der Gemeinde. 25 Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren besuchten den Spielenachmittag mit fünf Spielstationen, einer Taststation sowie einer Station „Straßenkreide selbst machen“ am Alla Hopp Spielplatz in Ilvesheim.

Die DLRG-Jugend mit ihrer Jugendleiterin Corinna Richter hatte ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt: Viel Spaß machte den Kindern, ihre bunte Straßenmalkreide selbst herzustellen. Benötigt wurden eine passende Gießform, Modellbaugips, Lebensmittelfarbe und Wasser sowie alte Gläser und Löffel zum Anrühren der Gipsmasse.

Außergewöhnlich war auch die „Poolnudel-Weitwurf-Station“, die besonders bei den Jungs gut ankam. Leto warf seine Poolnudel über 7,50 Meter weit – das schaffte an diesem Nachmittag sonst keiner.

Bei der Station „Pedalo mit Wasserschüssel“ balancierten die Kinder auf der Pedalostrecke eine Wasserschüssel mithilfe eines Tuchs auf dem Kopf. Vor dem Balanceakt erklärten die Betreuer der Station ihren Schützlingen, dass ein Dreiecktuch auch als Fixiermittel, Polsterung oder Tragehilfe bei Rettungseinsätzen zum Einsatz kommt. Mit Hilfe eines aus dem Tuch hergestellten Rings können auch Verletzte von zwei Personen gut getragen werden, informierten die Betreuer. Die Kinder falteten anschließend Dreicktücher zu einem Tragering und legten sie sich auf den Kopf. Auf dem Ring wurde dann die Schüssel positioniert.

Wackeliger Pedaloparcours

Dann galt es, die Pedalostrecke zurückzulegen, ohne die Schüssel festzuhalten – gar nicht so leicht. Als wahre Meisterin entpuppte sich Aileen, die die Strecke in Rekordzeit bewältigte und auch beim Rückwärtsgehen keine Probleme hatte. Weitere Stationen waren „Wasser-Laufparcours“, „Kegeln“ und „Clownswerfen“.

Der Tastsinn war bei der Station „Gegenstände erraten“ gefragt. Zehn Gegenstände, darunter eine Zahnbürste, eine Taucherbrille und eine Mullbinde, mussten von den Kindern blind erfühlt werden. Eine Siegerehrung war beim Kinderferienprogramm der DLRG-Jugend nicht vorgesehen, dafür konnten die Kinder die einzelnen Stationen mehrfach durchlaufen. fase