Ilvesheim

Ilvesheim Mobilitätstraining für Senioren mit dem Verkehrsverbund Rhein-Neckar

Einstieg mit Rollator geübt

Gut besucht war das Mobilitätstraining des Verkehrsverbunds Rhein-Neckar (VRN) für Senioren, das in Kooperation mit dem Seniorenbüro bzw. der Pflegestützpunkt-Beratungsstelle Ilvesheim bei sommerlichen Temperaturen auf dem Chécy-Platz durchgeführt wurde. Bürgermeister Andreas informierte, dass die Gemeinde Ilvesheim mit dem VRN eine Sondervereinbarung getroffen habe, so dass die Fahrkarte von Ilvesheim bis zu den Seckenheimer Planken nur 1,70 Euro koste.

Noch vor Beginn der eigentlichen Veranstaltung beklagten sich viele der Teilnehmer bei den VRN-Vertretern darüber, dass manche Busfahrer die Busse nicht absenken und keine Rampe ausklappen würden. So gerate der Ein- und Ausstieg für Personen mit eingeschränkter Beweglichkeit häufig zu einer großen Herausforderung. Unterstützt wurden die Teilnehmer von einer Vertreterin der Ginkgos, die eine Liste mit Kritikpunkten zusammengestellt hatte. Referent Eckehard Spindler versprach die Beschwerden ans BRN Kundencenter Heidelberg weiterzuleiten bzw. bei Schulungen die Busfahrer auf die Problematik aufmerksam zu machen.

Die Senioren wurden über das richtiges Verhalten im Bus informiert. Beim Stehen sollen sie sich immer festhalten, da stets mit einer Bremsung zu rechnen sei. Rollatoren sollten sie nicht im Gang abstellen und dem Fahrer einen geplanten Ausstieg rechtzeitig anzeigen. Nach dem Ausstieg sollte erst nach Wegfahren des Busses die Straßenseite gewechselt werden. Es wurde aber auch der sichere Ein- und Ausstieg geübt. Es zeigte sich, dass der Einstieg in den Bus mit dem Rollator kein leichtes Unterfangen ist. red