Ilvesheim

Ilvesheim Gemeinde gedenkt in der Schloss-Schule der vor 79 Jahren deportierten Juden / Nationalsozialisten brachten die Menschen in ein Lager nach Südfrankreich

Erinnern an „Vorhölle von Auschwitz“

Archivartikel

Es geschieht in den frühen Morgenstunden des 22. Oktober 1940: Polizisten klingeln an der Tür. Sie teilen den Ilvesheimer Juden mit, dass sie „abgeschoben“ werden. Zwei Stunden haben die Betroffenen Zeit, ihre wichtigsten Sachen zu packen. Wenig später sitzen sie in einem Lastwagen auf dem Weg zum Mannheimer Hauptbahnhof. Von dort aus fahren die Züge nach Gurs im Südwesten Frankreichs. Dort

...

Sie sehen 13% der insgesamt 3279 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00