Ilvesheim

Ilvesheim

Gedenkstunde am Mahnmal

Zum 80. Mal jährt sich das schreckliche Geschehen der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938, als auch in Ilvesheim Wohnungen von Mitbürgern jüdischen Glaubens sowie deren Synagoge und der Friedhof geplündert und zerstört wurden. Die Gemeinde Ilvesheim sowie die beiden christlichen Kirchen laden zu einer Gedenkstunde heute um 16 Uhr am Mahnmal vor der Bücherei ein. Davor wird Markus Enzenauer im Bürgerhaus „Hirsch“ mit seinem Vortrag „Das Pogrom vom November 1938 in Ilvesheim“ an dieses dunkle Kapitel der Ilvesheimer Geschichte erinnern. Danach werden Vertreter der politischen Gemeinde sowie der beiden Kirchengemeinden am Mahnmal an das grausame Unrecht erinnern, das den jüdischen Mitbürgern widerfuhr. Für die musikalische Umrahmung sorgen Daniel Schlecht und Joo-Jin Hirsch von der Musikschule Mannheim-Ilvesheim. neu