Ilvesheim

Ilvesheim Caritas-Gruppe unterstützt Menschen in Not

Geteilte Freude zum Fest

Archivartikel

„An der Weihnachtsfreude sollen alle Menschen teilhaben können.“ Dieser Wunsch ist der Caritas-Gruppe St. Peter Ilvesheim schon seit vielen Jahren Antrieb, jene Menschen zu beschenken, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen.

Gerade für Menschen, die keine Wohnung haben, ist Weihnachtsfreude kaum erlebbar. Wie jedes Jahr richtet der Caritas-Verband Mannheim deshalb eine Weihnachtsfeier für diese Bedürftigen aus. Um sie zu beschenken, haben Ilvesheimer Gottesdienstbesucher und andere Bürger an drei Adventswochenenden unter anderem Hygieneartikel, weihnachtliche Süßigkeiten, aber auch Mützen, Schals und Socken gespendet. Diese Aktion wird bereits seit 17 Jahren in Ilvesheim erfolgreich durchgeführt. Die Mitarbeiter der Caritas-Gruppe packten von den Spenden in diesem Jahr abermals insgesamt 150 gut gefüllte Weihnachtstüten für die Männer und Frauen auf der Straße.

Aber auch in Ilvesheim leben immer mehr bedürftige Menschen – sowohl Ältere als auch Familien mit Kindern. Auch sie konnte die Caritas-Gruppe mit einer Spende von insgesamt 2000 Euro unterstützen. Sozialarbeiterin Elke Urbanski von der Gemeine Ilvesheim besorgt davon viele Weihnachtsgaben, die sie im Ort an Bedürftige verteilt. Urbanski weiß, wo es am Nötigsten fehlt und Menschen für die Unterstützung dankbar sind.

Auch besuchten die Mitarbeiter der Caritas-Gruppe in der Adventszeit 160 ältere Menschen in der Gemeinde – zu Hause, im Heinrich-Vetter-Stift, im Regine-Kaufmann-Haus – und Ilvesheimer, die in anderen Seniorenheimen leben. red