Ilvesheim

Ilvesheim 4. Handball-Ortsmeisterschaft im Neckarstadion

Halunken mit Totenkopf machen reiche Beute

Die Halunken von der Knochenmühle haben reiche Beute gemacht: Sie sicherten sich vor dem Blickfang Freie Wähler die 4. Ilvesheimer Handball-Ortsmeisterschaft. Wie Nina Nahlenz von den siegreichen Halunken nach dem Wettbewerb im Neckarstadion erläuterte, haben ehemalige Handballerinnen der Spielvereinigung Ilvesheim nochmals das Trikot angezogen, um an der Ortsmeisterschaft teilzunehmen. Unterstützt durch ein paar männliche Mitspieler, gelang schließlich der Coup. Lag dies daran, dass die Halunken mit dem Totenkopf auf dem Trikot ihren Gegnern Furcht einflößten? Oder waren die Tore der Damen, die prinzipiell doppelt zählten, ausschlaggebend? Oder spielte der bunte Tutu, den der Halunke sich überziehen musste, der am Tor vorbeigeschossen hatte, die entscheidende Rolle? Sei’s drum. Am Ende war es die richtige Mixtur, die für die Ortsmeisterschaft reichte.

Im Neckarstadion jedenfalls gab es spannende Spiele, motivierte Spielerinnen und Spieler, aber auch jede Menge Spaß. Zahlreiche Besucher unterstützen die fünf Mannschaften und applaudierten bei gekonnten Aktionen und Toren. Es wurde viel geschwitzt. Wasser gab es aber genug. Dies hatte Getränkehändler Rainer Vögele gratis zur Verfügung gestellt.

Die Zügel fest im Griff

Stets umsichtig wurden die Partien von Jannick Schubert und Frank Maas geleitet. Bei der Ortsmeisterschaft, die seit vier Jahren einen Tag vor dem Neckar-Cup ausgerichtet wird, hatte Marc Liewald die organisatorischen Zügel fest in der Hand. Auch Bürgermeister Andreas Metz, der mit Handballabteilungsleiter Oliver Grimm die Sieger ehrte, zeigte sich angetan. Für ein optisches Highlight hatte die Dance Company von Übungsleiterin Lena Keil gesorgt. Vor der Siegerehrung präsentierten die jungen Damen der Spielvereinigung Ilvesheim eine gekonnte Performance.

Den Preis für den erfolgreichsten Torschützen erhielt Rene Hekler vom HC Hollywood. Auf dem 5. Platz landete die ESG Pflegestufe 2. Im Team standen Eltern von Kindern, die bei der JSG Ilvesheim/Ladenburg spielen. Rang 4 ging an die SPD Ilvesheim, die personell knapp besetzt war. Dritter wurde der HC Hollywood, ehemalige und aktive Fußballer. Vize-Meister wurde der Blickfang Freie Wähler, der sich denkbar knapp den Halunken geschlagen geben musste.

Sieger wie Besiegte nutzten anschließend noch die Gelegenheit im Stadion gemeinsam zu feiern und den einen oder anderen Blick auf die große Leinwand zu richten, auf dem das WM-Spiel Belgien gegen Brasilien gezeigt wurde. neu