Ilvesheim

Ilvesheim Nach dem Erntedankgottesdienst verbringt Jung und Alt unterhaltsame Stunden beim Gemeindefest

Kinder bedrucken Tüten

Warmherzig begrüßte Prädikant Thomas Orth die „ganz jungen, die heranwachsenden und die schon etwas älteren, doch junggebliebenen Besucher“ des Erntedankgottesdienstes in der Martin-Luther-Kirche von Ilvesheim. Zahlreich waren diese erschienen, um zum einen die Einführung der neuen Konfirmanden und Konfirmandinnen mitzuerleben, zum anderen, um im Anschluss an diesen bunten Familiengottesdienst das jährliche Erntedankfest gemeinsam zu feiern.

Flott und dynamisch führte Orth, der seit einem halben Jahr als Prädikant tätig ist, die Kirchengemeinde durch den lebendigen Gottesdienst mit dem Thema: „Wir danken für Gottes Liebe“. Lieder des evangelischen Kirchenchors untermalten den Gottesdienst festlich, von Dieter Kegelmann an der Orgel begleitet und – zumindest für ein Jahr – letztmalig dirigiert von Alexander Albrecht. Dieser nimmt sich ein Jahr Auszeit, um in Argentinien Land und Leute kennenzulernen. Seine Vertretung übernimmt sein Studienkollege Matthias Berges.

Obst und Gemüse

Immer wieder waren auch die Kinder der evangelischen Kindertagesstätte Sonnenburg präsent, die durch Liedgut und Bastelarbeiten den Gottesdienst und auch die Predigt selbst bunt mitgestalteten. Die Konfirmanden stellten sich der Kirchengemeinde selbst mit ihrem Namen und einem Hobby vor und legten ein Symbol des letzteren, zum Beispiel einen Tennisball, ein Hufeisen, ein Buch oder einen Fußball auf den Altar, der zum Gabentisch umfunktioniert war. Dieser füllte sich dann im Anschluss noch mit den reichlich mitgebrachten Gaben der Kirchengemeinde, bestehend aus Obst und Gemüse, das am nächsten Tag von den Kindern der Sonnenburg zu einer wohlschmeckenden Mahlzeit verarbeitet werden sollte.

Nach dem Gottesdienst wurden die Kirchenbesucher mit leckeren Essendüften in dem gemütlich herbstlich geschmückten Gemeindesaal empfangen. Warme Speisen wie Schnitzel mit Pommes oder auch ein breit gefächertes Kuchenbuffet verlockten appetitlich angerichtet zum Verzehr. Auch die beliebte Espresso Bar von Dieter Kegelmann fand mit ihren wohlriechenden Aromen einmal mehr großen Anklang.

Während die junggebliebenen Erwachsenen an dem kniffelig von Christiane Höhnle und Ingrid Schmelcher ausgearbeiteten Quiz zu knabbern hatten oder sich am traditionellen Schätzspiel versuchten, waren im Hof der Martin-Luther-Kirche die verschiedensten Bastelangebote für die Kinder aufgebaut. So konnten mit Hilfe von Apfelstücken Tüten mit Herbstmotiven bedruckt werden, aus Papier wurden Äpfel mit Wurm gebastelt oder auch Windlichter mit herbstlichen Farben beklebt, die den Arbeitstitel „Licht für die Erde der Welt“ trugen. Im Anschluss konnten sich die Kinder am Schminktisch von Anja Adelmann die unterschiedlichsten Motive aufmalen lassen.

Der katholische Kirchenchor sorgte für ein wenig musikalische Unterhaltung am Nachmittag, bevor das große Erntedankfamilienfest um 17 Uhr mit einer Abendandacht, die von Pfarrerin Antje Pollack abgehalten wurde, endete.