Ilvesheim

Ilvesheim Konzert der Männerchöre MGV Aurelia und Liedertafel Mannheim-Seckenheim in St. Peter

Musik hallt durch Kirchenschiff

Archivartikel

Unter dem Titel „Die Himmel rühmen“ boten die Männerchöre des MGV Aurelia und Liedertafel Mannheim-Seckenheim am vergangenen Sonntag ein eindrucksvolles Konzert. Zum großen Teil waren unter der Leitung von Chorleiter Peter Imhof christliche Lieder zu hören. Zwischen den einzelnen Darbietungen der Chöre ertönte von Chorleiter Imhof am Klavier und Claudia Hill an der Querflöte von R. Giazotto/T. Albinoni das Adagio in g-Moll, von Burleigh Deep River op.16, von G.Fauré -Sicilienne op.78 und ein Thema aus „Die Dornenvögel“.

Christliche Lieder anstimmen

Begrüßt wurden die Zuhörer in der gut besuchten katholischen Kirche St. Peter Ilvesheim vom 1.Vorsitzenden des MGV Aurelia, Karlheinz Lohnert. Zum Auftakt sangen die Männerchöre von Beethoven „Die Ehre Gottes“, besser bekannt als „Die Himmel rühmen“ – eine Einstimmung auf das weitere Programm des Kirchenkonzerts. Als Solisten präsentierten Dieter Spies, Günther und Herbert Volz das Stück „Gnädig und barmherzig“.

Erst gefühlvoll, dann mächtig erschallte „Segne, o Herr“ und die A-Capella-Version von „Herr, deine Güte reicht so weit“. Nach Flöte und Klavier folgten mit „Sancta Maria“, „Donna Maria“ und „Maria lassù“ drei bekannte Marienlieder.

Elf Sänger des MGV Liedertafel Seckenheim traten als „Sen(i)ores“ mit spritzig gesungenen Spirituals auf. Am bekanntesten davon: „Joshua fit the battle of Jericho“, für das die Sänger mit viel Applaus vom Publikum belohnt wurden. Nach „Deep River“ von Hill an der Querflöte und Imhof am Klavier waren die Sänger wieder an der Reihe. Vielstimmig erklang „Von guten Mächten“ und zwei Stücke von Franz Schubert mit „Heilig“ und „Die Nacht“. Auch hier begeisterte die Liedauswahl das Publikum.

Nach einer Verschnaufpause für die Sänger mit dem Stück „Sicilienne“ für Flöte und Klavier, stimmten die Männer die letzten Titel an. „Vater unser“ und „We have a dream“ verlangte noch einmal volle Konzentration der Sänger, bevor, besonders von den Besuchern gefeiert, Hill zusammen mit Chorleiter Imhof Themen aus „Die Dornenvögel“ spielte – ein Höhepunkt des Kirchenkonzertes. Mächtig erklangen noch einmal die Stimmen der Männerchöre mit dem Schlusslied „Wenn der Tag zu Ende geht“.

MGV-Vorsitzender Lohnert richtete zum Abschluss Dankesworte an die katholische Kirchengemeinde für die Überlassung der Kirche sowie an Hausmeister Ortelt, Flötistin Hill und vor allem Chorleiter Imhof und die Gesangvereine. Das stehend applaudierende Publikum forderte noch eine Zugabe und bekam sie: Schwungvoll beendeten die Sänger mit dem Stück „Der kleine David“ das Kirchenkonzert. red