Ilvesheim

Ilvesheim Markierungen an der Feudenheimer Straße sollen allen Verkehrsteilnehmern mehr Sicherheit bieten

Neuer Schutzstreifen für Radfahrer

Ein neuer Schutzstreifen auf der Feudenheimer Straße in Ilvesheim soll den Verkehr für alle Teilnehmer künftig sicherer machen. Die Markierungsarbeiten erfolgten dieser Tage. Wie die Gemeindeverwaltung weiter informiert, wurden ebenfalls Parkflächen markiert. „Dies ist im Sinne des Mobilitätskonzeptes Radverkehr aus dem Jahr 2015“, heißt es in der Mitteilung aus dem Rathaus.

Durch die derzeitige Ausgestaltung der Feudenheimer Straße sei das Anlegen eines Radweges nicht durchgängig möglich. Daher sei alternativ der überfahrbare Schutzstreifen eingerichtet worden. Dieser ist, im Gegensatz zum Radfahrstreifen oder einem echten Radweg, Teil der Fahrbahn und darf von anderen Fahrzeugen bei Bedarf überfahren werden. Hierbei ist eine Gefährdung von Radfahrern selbstverständlich auszuschließen. Die Restbreite der Fahrbahn (ohne Schutzstreifen) liege durchgängig zwischen fünf und 5,5 Metern. Somit sei auch ohne das Überfahren des Streifens ein sicheres Vorbeifahren möglich. Das Parken auf dem Fahrradschutzstreifen ist verboten.

Ebenfalls wurden vor der Ampelanlage Aufstellflächen für Radfahrer geschaffen. Diese sollen Radfahrern ein sicheres Queren des Kreuzungsbereichs ermöglichen. Die Kontaktschleifen der Ampel wurden angepasst und reagieren somit auch auf Radfahrer, die auf Grün warten, teilt die Gemeinde mit. red/agö