Ilvesheim

Ilvesheim Riemensperger äußert sich zum Freibad

„Nicht mehr zu öffnen, ist richtig“

Der Fraktionsvorsitzende der Freien Wähler Ilvesheim, Peter Riemensperger, ging beim Bürgerstammtisch seiner Vereinigung auf das Themenfeld „Freibad/Kombibad“ ein.

Riemensperger wörtlich: „Auch aus Sicht der Freien Wähler ist es bedauerlich, dass das Freibad nicht mehr öffnet. Das Freibad verliert am Tag 100 000 Liter Wasser. Eine teure Sanierung nur für eine Saison macht wenig Sinn – deshalb die richtige Entscheidung der Kommune, das Freibad nicht mehr zu öffnen“ (siehe Artikel „Das Freibad öffnet nicht mehr“ im „MM“ vom 29. März 2018).

Riemensperger hob die gute kommunale Zusammenarbeit mit der Stadt Ladenburg hervor; so können nicht vollständig genutzte Mehrfachkarten des Ilvesheimer Bades ohne Aufpreis für das Ladenburger Freibad verwendet werden.

Über die Kostenschätzung von 15 Millionen Euro für das Kombibad und über deren Verlässlichkeit gehen die Meinungen auseinander, erläuterte Riemensperger. Eine Entwurfsplanung mit Kostenberechnung wird derzeit erstellt und im April in einer Gemeinderatssitzung öffentlich vorgestellt. „Wenn alles vorliegt, beginnt die Bürgerbeteiligung“, so der Fraktionschef. fase