Ilvesheim

Ilvesheim Weihnachtsmarkt in der Berthold’schen Scheune / Kinder dürfen beim Sägen mithelfen

Selbstgemachtes zum Advent

Er weckt weihnachtliche Vorfreude: der Weihnachtsmarkt vom Männergesangsverein (MGV) Germania 1862 Ilvesheim in der Berthold’schen Scheune. Erst seit vier Jahren gibt es ihn. Er ist Besuchermagnet – und trotzdem noch ein Geheimtipp. Ausrichter ist der älteste Verein Ilvesheims.

Das Organisationsteam, bestehend aus Kerstin Wawra, Petra Volk sowie Jutta und Sabrina Bauer legt Wert darauf, dass nur private und keine kommerziellen Aussteller ihre handwerklichen und künstlerischen Arbeiten anbieten. Es gab ein breites Spektrum an selbstgefertigten Produkten – teils in adventlichem Aussehen. Darunter waren Acrylkugeln, eine Vielfalt an Strick- und Nähwaren, handgemachter Schmuck, Patchworkarbeiten, kreative Taschen, originelle Geschenkpäckchen, Dekogeschenkartikel, Flaschen mit Beleuchtung, Weihnachtskarten sowie diverse Marmeladeköstlichkeiten.

Interesse bei den Erwachsenen fand auch der Stand „Handwerk mit Kaffee-Kapseln“. Zu sehen waren kreative Objekte zum Aufhängen am Weihnachtsbaum, Modeschmuck und weitere dekorative Elemente. Das Interesse und die Blicke von Kindern zog Günther Theimer mit seinen Holzsägearbeiten auf sich.

Außerdem durften die Kinder unter seiner Anleitung weihnachtliche Symbole aussägen, so wie der achtjährige Leon, für den das eine großartige Sache war. Auch für den Nikolaus – in diesem Jahr dargestellt von Gerd Wawra – ist der Weihnachtsmarkt in der Berthold’schen Scheune ein fester Termin im Kalender. Dieses Jahr ließ der Nikolaus es sich nicht nehmen gleich zweimal vorbeizuschauen und die Kinder großzügig mit Süßigkeiten aus seinem Gabensack zu beschenken.

Spielvereinigung zu Gast

Gemeinsam wurden Weihnachtslieder gesungen und wer wollte, durfte ein Nikolausgedicht vortragen. Die „Golden Girls“ der Spielvereinigung 03 Ilvesheim, die bereits zum dritten Mal beim Germania-Weihnachtsmarkt zu Gast waren, erfreuten zwischen den Auftritten des Nikolauses die Weihnachtsmarktbesucher mit zwei Tanzdarbietungen. Für ihre Choreografie wurden sie von den Zuschauern mit viel Beifall belohnt.

Auch an die jüngsten Weihnachtsmarktbesucher hat die Germania-Familie gedacht. Sie konnten bei Stefan Wech Malvorlagen ausmalen. Renner bei den Malvorlagen war bei den Kindern der Elchkopf. Für das leibliche Wohl der Besucher war auf dem Weihnachtmarkt bestens gesorgt. Es gab Bratwurst, Saumagenbrötchen, Wintereintopf sowie selbst gebackene Waffeln und Kuchen, winterlichen Gewürzkaffee und heiße Schokolade jeweils mit und ohne Schuss.

Eine Besucherin meinte am Ende: „Ein kleiner Weihnachtmarkt mit vielen schönen Sachen“. Zum Schluss der Veranstaltung zeigten sich sowohl die Organisatorinnen als auch die Helfer vom MGV Germania 1862 Ilvesheim mit der Besucherzahl zufrieden, wobei der ein oder andere Aussteller sich mehr „Kauffreudige“ gewünscht hätte.