Ilvesheim

Rhein-Neckar Laufcup Unterer Neckar startet / Wettbewerbe in Ladenburg, Ilvesheim und Edingen

Sportler drehen ihre Runden

Archivartikel

Sportler, die ihre Laufschuhe schnüren, um ihre Runden zu drehen, messen sich auch mal gerne mit Gleichgesinnten. Dafür gibt es entsprechende Wettbewerbe. Wie beispielsweise den Laufcup Unterer Neckar. Dieser bietet gleich dreimal die Chance, in verschiedenen Kategorien zu starten. Interessenten sollten sich den 30. März, den 18. Mai und den 6. Juli notieren. Denn an diesen Tagen ertönt in Ladenburg, in Ilvesheim und in Edingen-Neckarhausen der Startschuss. Jung und Alt, Laie oder Profi können hier wieder auf die verschiedenen Strecken gehen.

Zum 29. Waldparklauf lädt die LSV Ladenburg am 30. März ins Römerstadion ein. Die Abteilung Leichtathletik/Triathlon, die sich bestens mit sportlichen Events auskennt, schickt die Teilnehmer ab 14 Uhr auf die verschiedenen Distanzen. Bambini, Schüler, Haupt- und Staffelläufer kämpfen um gute Zeiten und Podestplätze. Im vergangenen Jahr ließen sich mehr als 400 Teilnehmer von begeisterten Fans anfeuern. Auch die Bürgermeister Stefan Schmutz (Ladenburg), Andreas Metz (Ilvesheim) und Simon Michler (Edingen-Neckarhausen) hatten sich das Lauftrikot übergezogen und drehten auf der 10-Kilometer-Strecke ihre Runden. Am Ende gewann Simon Michler den Wettbewerb unter den Kollegen.

Startschuss am Hallenbad

Der Insellauf, den die Spielvereinigung Ilvesheim mit der Gemeinde seit dem 1250. Ortsjubiläum im Jahre 2016 organisiert, lockt am 18. Mai zum Laufen um die Häuserblöcke. Auf dem Hallenbad-Parkplatz fällt der Startschuss. Nach den einzelnen Wettbewerben werden hier auch die Sieger geehrt. So wie beispielsweise Philipp Weng, der im vergangenen Jahr die Zehn-Kilometer-Strecke in der Siegerzeit von 34:01 Minuten bewältigte. Oder so wie Katharina Grabinger, die als beste Frau in 39:32 Minuten die Ziellinie durchschritt. Organisator Dieter Bühler registrierte 268 Teilnehmer, die sich durch unbeständiges Wetter und Regen vom Laufen nicht hatten abhalten lassen.

Edingen-Neckarhausen ist am 6. Juli Schauplatz des Laufcups. Am Sport- und Freizeitzentrum schickt der Tunverein 1890 Edingen Bambini, Schüler, Walker, Einsteiger und Hauptläufer auf die Distanzen. Der vierte Sommerlauf registrierte im vergangenen Jahr 420 Starter. Mit von der Partie waren auch die Bürgermeister Stefan Schmutz und Simon Michler. Ihr Kollege Andreas Metz hatte wegen einer Verletzung absagen müssen. Bei drückender Schwüle glänzten im Hauptlauf zwei Lokalmatadore. Benjamin Neuwirth von der LSV Ladenburg siegte in 34:53 Minuten, Katharina Grabinger vom TV Edingen distanzierte mit 40:50 Minuten die Frauenwelt.

Mit dem dritten Wettbewerb stehen dann auch der männliche sowie weibliche Laufcup-Sieger am Unteren Neckar fest. Die zwei besten Zeiten aller Teilnehmer der Hauptläufe werden addiert und in der Wertung berücksichtigt. Die Läufer müssen also an mindestens zwei von drei Hauptläufen über die Zehn-Kilometer-Strecke teilnehmen. Die Altersklassen sind dabei die Folgenden: U18 Jahrgang 2003 bis 2002, U20 Jahrgang 2001 bis 2000, Frauen/Männer Jahrgang 1999 bis 1990, Senioren/innen Jahrgang 1989 und älter (Zehnjahres-Klasseneinteilung).