Ilvesheim

Ilvesheim Verwaltung legt Ausschuss Streichliste vor

Zuschüsse reduziert

Der Verwaltungsausschuss (VA) der Gemeinde Ilvesheim befasst sich in seiner heutigen Sitzung, 12. September, mit einem Bürgertag und Einsparungen. Die Sitzung beginnt um 19 Uhr im Rathaus. Jedes Jahr sollen Bürger in einer Einwohnerversammlung über wichtige Angelegenheiten der Kommune informiert werden. So schreibt es die Gemeindeordnung vor. Dem will die Verwaltung nachkommen. Sie plant einen Bürgertag im Rathaus, verbunden mit einer Einwohnerversammlung. Als möglicher Termin wird Samstag, der 26. Oktober, vorgeschlagen. Von 10 bis 16 Uhr könnten in den Büros Mitarbeiter die aktuellen Projekte vorstellen, schlangt die Verwaltung vor – ebenso wie Vorträge im Sitzungssaal zu bestimmten Themen. Derzeit diskutierte Themen sind die Neukonzeption der Friedhöfe, die Finanzen, der Radschnellweg, der Neubau der L 597, das Kombibad, das Außengelände der Friedrich-Ebert-Schule, die Goethestraße und ein Ratsinformationssystem.

Rotstift bei Veranstaltungen

Informiert wird der VA über Einsparungen im Haushalt 2019. Ausgangsbasis ist ein einstimmig gefasster Ratsbeschluss jährlich 200 000 Euro einzusparen. „Die Verwaltung hat diese Vorgaben erfüllt“, heißt es in der Vorlage zur Sitzung. „Durch Streichungen oder Reduzierungen zahlreicher Haushaltsansätze werden in 2019 insgesamt 200 300 Euro real eingespart“, heißt es weiter in dem Papier. Ein Blick auf die Streichliste zeigt, dass es sich um Kostenstellen für Fortbildung, Aufwendungen für Bücher und Zeitschriften, Beschaffungen, Kosten für Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit handelt. Unter anderem wurden unter der Rubrik „Jahrmarkt, Kerwe“ 2500 Euro gestrichen. neu