Innenstadt / Jungbusch

Innenstadt VdK informierte über Krankheitsbild

Demenz als Thema

Das Vorstandsteam des VdK-Ortsverbandes Mannheim-Innenstadt hatte zum Thema Demenz ins Ida Scipio-Heim eingeladen. Einführend referierte Helmut Baumbusch, Mitglied im Kreisverband, über „Pflege und Armut“. Es sei bekannt, dass Heimkosten mit normalem Einkommen im Alter nicht zu finanzieren seien. Das Land Baden-Württemberg lehne aber die Kostenübernahme ab, so dass viele Sozialfälle vorprogrammiert seien, so Baumbusch. Der VdK setze sich für eine Verbesserung dieser Situation ein. Der VdK habe bundesweit die Pflegeaktion 2019 ins Leben gerufen. Baumbusch bat die Anwesenden, sich an dieser Unterschriftenaktion zu beteiligen.

Großes Interesse

Renate Baumbusch, die Vorsitzende des Ortsverbandes, begrüßte Sabine Schulz von der Alzheimer Gesellschaft Mannheim, Selbsthilfe-Demenz e.V. als Referentin. Sie ist die Gründerin der ersten Selbsthilfegruppe. Schulz gab einen Überblick über das Krankheitsbild Demenz und hier speziell die Alzheimererkrankung. Aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung konnte sie die Problematik mit allen Konsequenzen sehr eindrücklich aufzeigen. Besonders wichtig sei, die Angehörigen zu begleiten und sie im Umgang mit den Patienten zu stärken. 52 Teilnehmer besuchten den Vortrag. „Viele Menschen haben Interesse an diesem Thema aber auch Ängste und Befürchtungen“, unterstrich Baumbusch, dass es wichtig sei, Hilfsmöglichkeiten aufzuzeigen. aph/red