Innenstadt / Jungbusch

Westliche Unterstadt: Lesung von Nora Noé wird diskutiert

Erinnerung geweckt

Archivartikel

"In den Jungbusch willst du gehen? Du bist verrückt! In dieses heruntergekommene Viertel? Da wohnen doch bloß Nutten, Kiffer und Kanaken." - Mit diesem Vorurteil räumte Nora Noé bei der Lesung aus ihrem Roman "Mitten im Jungbusch" im Café Filsbach gründlich auf. In ihrem Erfolgsroman verarbeitet die 1952 in Mannheim geborene und im Jungbusch aufgewachsene Autorin die Biografie ihrer Mutter und

...
Sie sehen 18% der insgesamt 2351 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00