Innenstadt / Jungbusch

Innenstadt Abschlussfeier der kaufmännischen Friedrich-List-Berufsschule und des Dualen Berufskollegs

„Hören Sie nicht auf, zu lernen!“

Archivartikel

„Lassen Sie es krachen, sie haben es sich verdient“, wurde den Absolventen der kaufmännischen Berufsschule und des dualen Berufskollegs im Anna-Reis-Saal des Museums Weltkulturen der Reiss-Engelhorn-Museen geraten, denn sie hielten gerade ihre Abschlusszeugnisse in den Händen. Den Rat musste man nicht zwei Mal erteilen. Die Berufsschüler ließen es nach der Feierstunde bei einem kleinen Empfang in der Schule noch einmal „richtig krachen“.

Der Abteilungsleiter der Friedrich-List-Schule, Wilfried Gerster, unterstrich, dass nun ein wichtiges Etappenziel des Berufslebens erreicht sei. Er mahnte aber auch: „Investieren sie weiter in ihre Ausbildung“. Jürgen Morhhardt von der IHK Rhein Neckar verglich das Berufsleben mit dem Sport, zu dem es einige Parallelen gebe. „Sie haben jetzt die Qualifikation ins Berufsleben erreicht. Mit Ausdauer, Leistung und Schnelligkeit können sie noch mehr erreichen. Hören Sie nicht auf, zu lernen“, riet der Bereichsleiter für Ausbildungsprüfungen den Absolventen.

In zehn Ausbildungsberufen haben in der Winterprüfung 360 und in der Sommerprüfung 45 ihre Prüfungen bestanden. 92 Zertifikate – und damit so viele wie nie zuvor – wurden für die Zusatzausbildung in Englisch vergeben. Für die Besten gab es zusätzliche Preise. Sebastian Kieslich von DHL (Kaufmännische Berufsschule) und Silvia Schönleber (Duales Berufskolleg) von der Sparkasse Rhein Neckar Nord erhielten Sonderpreise für ihren Notendurchschnitt von 1,0.

Nicht ganz ernst meinte Claudia Baditoniu in ihrer Schülerrede, dass dies „die beste Schule gewesen sei, die sie je besucht habe“. Sie dankte den Lehrern, die „uns unterrichten durften, und riet am Ende ihren Mitschülern „Lasst die Sau raus“. Christian Vasilie von der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Rhein Neckar vergab vier Bildungspreise für soziales, beziehungsweise ehrenamtliches Engagement. Die Preisträger sind: Francesco Monachino (Malteser Hilfsdienst) Sven Oliver Forsch (ehrenamtlicher Fußballschiedsrichter und THW-Mitglied), Marco Sokolowski (Freiwillige Feuerwehr Edingen-Neckarhausen) und Daniela Stein (Vorstand im Reitsportverein Leimen).

Schöner Schlussstrich

Für die gelungen musikalischen Zwischentöne sorgten die Lehrer Jon Handwerk und Gregor Svojanowsky. Fachbereichsleiter Franz Korb moderierte die Feierstunde und stellte fest: „Das ist ein schöner Schlussstrich unter ihre Berufsausbildung.“