Innenstadt / Jungbusch

Innenstadt Theater „Zwitschermaus“ in der Musikschule

Rap-Huhn sorgt für mächtig Stimmung

Archivartikel

Immer stiller wird es in dem voll besetzten Börsensaal der Musikschule Mannheim, während die anrührende Romanze „Der Schwan“ aus „Karneval der Tiere“ von Camille Saint-Saëns erklingt. Nicht nur die vielen Kinder, auch deren Freunde und Verwandte lauschen andächtig den melancholisch einschmeichelnden Tönen von Klavier und Cello. Einige der kleinen Besucher sind bei Annette und Tara auf der Bühne und deuten das plätschernde Wasser und die schaukelnden Wellen mit einem hellblauen Tuch an, ein Mädchen lässt behutsam einen weißen Schwan darüber gleiten. Einen Schwan, dessen Hals aussieht wie ein „S“.

Gäste einbezogen

Das „S“ ist einer der Buchstaben, der in dem ABC fehlt, das mit Wäscheklammern an einer Leine aufgereiht ist. Tara hätte eigentlich alle aufhängen sollen. Einige hat sie allerdings vergessen. Annette schimpft mit ihr und – schwuppdiwupp – sind die Freundinnen mitten im dicksten Streit. „Ich lade Dich nie mehr zu meinem Geburtstag ein“, zetert Tara beleidigt. Doch schon bedauern sie beide, dass ihre Freundschaft in Gefahr ist. Wieder einmal wenden sie ihren „Schnellwiedervertragetrick“ an, mit dessen Hilfe sie sich immer ganz rasch wieder versöhnen können. Endlich holt Tara nach und nach die fehlenden Buchstaben aus einer großen Tasche. Gemeinsam mit Annette und den Kindern überlegt sie, welche es sein könnten, wie sie heißen. Sie finden auch zu jedem ein passendes Tier und noch ein passendes Musikstück. Von traditionellem Liedgut über klassisches Konzertrepertoire bis hin zu modernen Kinderliedern ist alles dabei.

Sogar ein Rap. Passend zum Lied verwandeln sich die beiden Musikerinnen in dem von ihnen ins Leben gerufenen Kindermusiktheater „Zwitschermaus“ mit Hilfe von Masken und Requisiten und begleiten die Lieder mit E-Piano, Gitarre, Stabspielen oder einem kleinen Schlagwerk. Ihre Gäste beziehen sie auf vielfältige Weise mit ein.

Annette Wieland ist Diplom-Musikpädagogin für Gesang und elementare Musikerziehung. Der Mezzosopranistin liegt besonders die musikalische Arbeit mit Kindern am Herzen. Ihre Schwerpunkte sind Kinderchöre, Sprachförderung mit Musik und die Arbeit mit Erziehern. Tara G. Zintel ist Schlagzeugerin und Profisängerin, auch für Kindermusikproduktionen und Kindermusiktheater. Darüber hinaus bietet sie Musikkurse für Kleinkinder an.

Engagiert wurden die beiden Sängerinnen im Rahmen der „Elementaren Musikpädagogik“ der Schule. Kurzweilige 90 Minuten erlebte das Publikum. Nicht nur Winni der Wal, das Katzenduett und Bingo der Hund ziehen sie in ihren Bann. Als der Fuchs auf die Bühne kommt und die „kleinen Entchen“ beim Erlernen des Ententanzes bedroht, gibt es viele erschrockene Gesichter. Aber das Raphuhn sorgt wieder für Stimmung und spätestens als alle zu „Tiggititagg, der Tausendfüßler“ in einer Polonaise durch die Reihen ziehen, gibt es viele strahlende Gesichter.